Jetzt in Frankreich

Nicht
verpassen 

Festivals, Ausstellungen, Konzerte oder Großveranstaltungen… Auf France.fr ist wie überall in Frankreich immer was los.

Was machen?

Besuchen Sie
Frankreich 

Rundreise zu außergewöhnlichen Kulturstätten oder Wanderungen zu den Gipfeln. Romantische Fahrt zu zweit entlang der Weinstraße oder Kreuzfahrt mit den Kindern... Welche Frankreichreise werden Sie diesmal unternehmen?

Die 10 größten Ausstellungen in Paris 2018

Ausstellung "Etre moderne": das MoMA in Paris ist noch bis zum 5. März in der Fondation Louis Vuitton zu sehen

Die kulturelle Saison ist eröffnet! Wir haben die 10 wichtigsten Ausstellungen in Paris 2018 für Sie zusammengestellt.

International: “Modern sein: das MoMA in Paris”

Sollten Sie diese Ausstellung noch nicht gesehen haben, dann aber schnell! Zum ersten Mal werden 200 Werke aus dem berühmten New Yorker Museum in Frankreich gezeigt. Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Grafiken, Fotografien, Filme, digitale Werke und Installationen verdeutlichen den Reichtum der Sammlungen des MoMA.
*Fondation Louis Vuitton
Vom 11. Oktober 2017 bis 5. März 2018
Eintritt: 16 Euro

Engagiert: “César, Eine Retrospektive”

Mit einer Ausstellung, die mehr als 100 Werke vereint, erweist das Centre Pompidou dem Künstler Baldaccini César, César genannt, große Ehre. Der aus Marseille stammende Bildhauer hat für den französischen Filmpreis "César" die bronzene Trophäe entworfen. 10 Jahre nach seinem Tod stellt das Pariser Museum sowohl die weniger bekannten Werke des Künstlers aus als auch seine Meisterwerke “Fers soudés” (dt. zusammengeschweißtes Eisen), “Expansions” (dt. Ausdehnung), “Compressions” (dt. Verdichtung) und “Empreintes” (dt. Fußabdruck).
Centre Pompidou
Vom 13. Dezember 2017 bis 26. März 2018
Eintritt: 14 Euro

Feinsinnig: “Die Pastellkunst von Degas bis Redon”

Diese Ausstellung im Petit Palais zeigt eine Auswahl an 150 Werken der wesentlichen Stilrichtungen vom Impressionismus zum Symbolismus und hebt dabei vor allem die Entwicklung der Pastellmalerei während der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hervor. Von der einfachen Farbzeichnung bis zum komplexen Meisterwerk: Die Ausstellung präsentiert Werke von Auguste Renoir, Paul Gauguin, Edgar Degas, Berthe Morisot, Odilon Redon und James Tissot.
Petit Palais
Vom 15. September 2017 bis 8. April 2018
Eintritt: 10 Euro

Intim: “Corot, der Maler und seine Modelle”

Nachdem das Museum Marmottan Monet seinem Namensgeber Claude Monet eine Ausstellung gewidmet hat, enthüllt es nun bisher unbekannte Werke des Künstlers Camille Corot. Mehr als 60 Grafiken des bekannten Landschaftsmalers werden dem Publikum gezeigt.
Musée Marmottan Monet
Vom 8. Februar bis 8. Juli 2018
Eintritt: 11 Euro

Prunkvoll: “Von Calder bis Koons, Schmuck von Künstlern”

Es gibt zahlreiche moderne und zeitgenössische Künstler, die sich dem Schmuck verschrieben haben. Diane Venet, Schmucksammlerin seit mehr als 30 Jahren, möchte ihre Leidenschaft für die Meisterwerke in Miniaturausgabe teilen und zeigt aus ihrer Kollektion mehr als 250 Schmuckstücke von 150 französischen und internationalen Künstlern.
Musée des Arts décoratifs
Vom 7. März bis 8. Juli 2018
Eintritt: 13 Euro

Futuristisch: “Künstler & Roboter”

Die Ausstellung "Künstler & Roboter" im Grand Palais zeigt etwa 30 Werke, die sich in drei Themengebiete aufteilen: "Die Herstellung der Maschine", "Das Programmieren der Maschine" und "Die Unabhängigkeit der Maschine vom Menschen". Die Ausstellung interessiert sich sehr für das Entstehen von künstlicher Intelligenz in ihren verschiedenen Formen und die großen Herausforderungen die mit dieser technischen Revolution einhergehen.
Grand Palais
Vom 5. April bis 9. Juli 2018
Eintritt: 14 Euro

Imposant: “Delacroix (1798-1863)”

In Zusammenarbeit mit dem Metropolitan Museum of Art von New York präsentiert der Louvre eine Ausstellung, die sich dem künstlerischen Leben von Eugène Delacroix widmet. Seit seinem 100. Todestages 1963 gab es keine vergleichbare Ausstellung mehr. Mehr als 180 Werke des Künstlers werden im Louvre gezeigt. Nicht verpassen!
Musée du Louvre
Vom 29. März bis 23. Juli 2018
Eintritt: 15 Euro

Lehrreich: “68er-Ikonen, Bilder einer Geschichte”

50 Jahre “Mai 68”: Die BNF widmet einem der größten Ereignisse des 20. Jahrhunderts eine Retrospektive. Anhand der berühmtesten und außergewöhnlichsten Bilder erzählt die Ausstellung die mediale Geschichte dieser politischen, sozialen und kulturellen Bewegung.
BNF Bibliothèque nationale de France
Vom 17. April bis 26. August 2018
Eintritt: 9 Euro

Exotisch: “Gemälde ferner Gebiete”

Zum ersten Mal seit seiner Eröffnung präsentiert das Musée du Quai Branly seine Gemälde-Kollektion: 200 bisher noch nie gezeigte Werke zeigen den Blick abendländischer Künstler auf exotische Gesellschaften und Völker. Matisse, Gauguin, Emile Bernard,... die Ausstellung stellt die Reisen und Begegnungen europäischer Künstler des 18. bis 20. Jahrhunderts in den Vordergrund.
Musée du Quai Branly
Vom 30. Januar 2018 bis 6. Januar 2019
Eintritt: 10 Euro

Bunt: “Picasso. Blau und Rosa”

Die Ausstellung widmet sich der blauen und rosa Periode (zwischen 1900 und 1906) Picassos. Sie ist das Ergebnis einer ersten großen Zusammenarbeit zwischen dem Musée d'Orsay und dem Picasso-Museum Paris und vereint die berühmtesten Meisterwerke des spanischen Künstlers.
Musée d’Orsay
Vom 18. September 2018 bis 6. Januar 2019
Eintritt: 12 Euro