Info Coronavirus: Maßnahmen und Einreisebestimmungen in Frankreich

Empfehlungen, Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, Reisen: Bitte beachten Sie die Empfehlungen der französischen Regierung.

Coronamaßnahmen in Frankreich

Seit dem 30. Oktober gelten in Frankreich besondere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Am 24. November kündigte Emmanuel Macron folgende Schritte an:

28. November: Anpassung der Ausgangssperre

  • Für zwingend notwendige Reisen gelten weiterhin Ausnahmegenehmigungen. Wo immer es möglich ist, soll weiterhin im Home Office gearbietet werden.
  • Joggen und Spaziergänge in einem Umkreis von 20 Kilometern und für eine maximale Dauer von 3 Stunden sind erlaubt.
  • Außerschulische Aktivitäten im Freien sind möglich.
  • Eröffnung von Geschäften (einschließlich Buchhandlungen, Schallplattenläden und Kunstgalerien) und häuslichen Dienstleistungen bis 21.00 Uhr unter strengen Gesundheitsauflagen mit maximal einem Kunde pro 8 m2 und einem Zählsystem in Geschäften, die größer als 400 m2 sind.

15. Dezember: Ende der Ausgangssperre, wenn die Bedingungen es ermöglichen (weniger als 5.000 Neuansteckungen pro Tag):

  • Die Mitführung eines Formulars ist nicht mehr notwendig, sofern man in autorisierte Regionen fährt.
  • Reisen, insbesondere vom französischen Festland aus in die französischen Überseegebiete (mit einem negativen Corona-Testergebnis, das nicht älter als 72 Stunden ist), sind erlaubt.
  • Einführung einer Ausgangssperre von 21.00 Uhr bis 7.00 Uhr, außer am 24. und 31. Dezember.
  • Wiedereröffnung von Kinos und Theatern (Bei Vorstellungen, die um 21.00 Uhr enden, wird der Verstoß gegen die nächtliche Ausgangssperre unter Vorlage der Tickets toleriert).
  • Wiedereröffnung von Museen.
  • Wiederaufnahme der außerschulischen Aktivitäten in Innenräumen.
  • Versammlungen auf der öffentlichen Straße sind weiterhin verboten.

20. Januar: Neueröffnungen, wenn es die Bedingungen es ermöglichen

  • Eröffnung von Sporthallen und Restaurants.
  • Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an Gymnasien und, wenn die sanitären Bedingungen es ermöglichen, Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an Universitäten 15 Tage später.

Reisen und Ortswechsel sind daher mindestens bis zum 15. Dezember verboten, außer in den folgenden Fällen und nur gegen Vorlage einer Bescheinigung:

  • Fahrten zur Arbeit
  • Begleitung von Kindern zur Schule
  • Termine im öffentlichen Dienst
  • Erledigung von Besorgungen
  • Aus medizinischen Gründen
  • Aus zwingenden familiären Gründen (z.B. zur Unterstützung eines Verwandten)
  • Zur gerichtlichen oder administrativen Vorladung
  • Für körperliche Aktivität im Freien, 3 Stunden pro Tag und in einem Umkreis von 20 km von zu Hause aus.

Bei Nichteinhaltung wird eine Geldstrafe von 135 € verhängt.

Für genehmigte Ausflüge ist die Mitführung eines ausgefüllten Formulars erforderlich, das auf der Webseite der französischen Regierung (Externer Link) heruntergeladen oder online ausgefüllt werden kann.

Die Formulare sind auch über die App Tous Anti Covid (Externer Link) verfügbar.

Private Zusammenkünfte außerhalb des engsten Familienkreises, öffentliche Versammlungen und Ortswechsel zwischen den Départements sind nicht erlaubt.

Weitere Informationen zur aktuellen Situation finden Sie auf der Webseite der fanzösischen Regierung (Externer Link)

Öffnungen - Schließungen

Aktuell geöffnet sind:

  • Kundenschalter in Banken und öffentlichen Einrichtungen
  • Lebensmittelhandel und Handel, welcher der Grundversorgung dient
  • Apotheken
  • Parks, Gärten, Wälder und Strände
  • Öffentlicher Verkehr (keine Einschränkungen im Betrieb)
  • Hotels können für dringend notwendige Dienstreisen geöffnet bleiben (die Restaurants bleiben geschlossen, nur Zimmerservice ist erlaubt)
  • Abhol- und Lieferservices von Restaurants

Seit dem 28. November geöffnet:

  • Geschäfte, die nicht zur Grundversorgung dienen

Ab dem 15. Dezember geöffnet (wenn es die Fallzahlen erlauben):

  • Kinos, Theater und Museen

Ab dem 20. Januar geöffnet (wenn es die Fallzahlen erlauben):

  • Restaurants, Bars und andere öffentliche Einrichtungen
  • Sport- und Turnhallen

Weitere Maßnahmen und Einschränkungen

  • In allen geschlossenen öffentlichen Räumen gilt für Personen ab 11 Jahren verpflichtend das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes.

  • Die Maskenpflicht kann auf Antrag des Präfekten für das jeweilige Département ausgeweitet werden. Detaillierte Informationen zur Maskenpflicht sind bei den jeweiligen Präfekturen erhältlich.

  • In öffentlichen Verkehrsmitteln herrscht Maskenpflicht (dies gilt auch für Taxis). Passagiere müssen darauf achten, einen möglichst großen Abstand zu anderen Passagieren und Reisegruppen einzuhalten. Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der SNCF (Externer Link) und der RATP (Externer Link) .

  • In Taxis und bei privaten Fahrdienstleistern (VTC) herrscht Maskenpflicht.

Bei Missachtung der Maskenpflicht kann eine Geldstrafe von 135€ fällig werden. Im Wiederholungsfall innerhalb von 14 Tagen werden 1.500 € fällig.

Französische Überseegebiete

Für die französischen Überseegebiete sind spezifische Anpassungen in Planung. Bei Ein- und Ausreise in diese Gebiete sind Tests geplant, um jegliches Risiko einer Verbreitung des Virus zu vermeiden.

Für Ein- und Ausreise in die Überseegebiete und -departements ist ein negativer Coronatest notwendig, dessen Ergebnis nicht älter als 72 Stunden sein darf.

Am 17. Oktober hat die französische Regierung die Verwendung von Antigentests (deren Ergebnisse schneller erzielt werden können, als bei einem RT-PCR-Test) für Passagiere auf Flügen in die französischen Überseedepartements genehmigt.

Ein Testzententrum befindet sich in Orly 1A, auf der Ankunftsebene. Es ist montag bis samstags von 7 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 7 bis 12 Uhr geöffnet. Die morgendlichen Buchungsslots, von 7 bis 11 Uhr sind den Antigentests gewidmet. Passagiere müssen online einen Termin vereinbaren (Externer Link) .

Auch am Flughafen Charles-de-Gaulle wurde ein Testzentrum eingerichtet: Terminal 2E, auf der Abflugebene gegenüber Flugsteig 17. Es hat montags bis samstags von 7 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 7 bis 12 Uhr geöffnet. Passagiere müssen online einen Termin vereinbaren (Externer Link) .

Für Antigen-Schnelltests: Das Ergebnis wird innerhalb von maximal 2 Stunden nach Ankunft im Testzentrum erhalten.
Für RT-PCR-Tests: Das Ergebnis wird den Passagieren in digitaler Form per SMS oder E-Mail zugestellt und kann innerhalb von maximal 48 Stunden auf der Website der Cerballiance (Externer Link) eingesehen werden.

Für Reisende aus Frankreich: Reisen nach Polynesien sind für touristische Zwecke (Externer Link) gemäß der Anordnung des Hohen Kommissars der Republik Polynesien genehmigt. Das Reise- und Ausnahmegenehmigungsformular, das den 4. zwingenden Grund "die wirtschaftliche Wiederbelebung durch Investitionen und touristische Aktivitäten" enthält, wird in Kürze aktualisiert

Internationale Reisen

Die innereuropäischen Grenzen bleiben weiterhin geöffnet, die EU-Außengrenzen hingegen geschlossen. Franzosen, die sich im Ausland befinden, wird die Einreise in jedem Fall gestattet.

Für die Einreise aus einem Land außerhalb der Europäischen Union ist ein negatives Testergebnis, das nicht älter als 72 Stunden sein darf, vorgeschrieben. Darüber hinaus werden in Häfen und Flughäfen Schnelltests für Einreisende bereitsgestellt.

Weitere Details erhalten Sie auf der Webseite des französischen Außenministeriums (Externer Link)

Welche Verhaltensweisen sind zu beachten, um die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen?

Es gibt einige Verhaltensweisen, die sich leicht im Alltag umsetzen lassen und die dazu beitragen, die eigene Gesundheit und die der Mitmenschen zu erhalten:

  • Waschen Sie Ihre Hände sehr regelmäßig;
  • Husten oder Niesen in den Ellenbogen;
  • Verwenden Sie Einwegtücher und werfen Sie sie anschließend weg;
  • Begrüßung ohne Händeschütteln, Vermeidung von Umarmungen;
  • Tragen Sie bei Krankheit eine Maske.
  • Tragen Sie in öffentlichen Einrichtungen, in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an stark frequentierten Orten eine Maske.

Wichtige Hinweise finden Sie auch auf der Seite des französischen Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten (Externer Link) .

Kontakt der deutschen Botschaft in Paris

E-Mail: info@paris.diplo.de oder ksa2-dep@pari.auswaertegis-amt.de

Tel.: 0033 1 53 83 45 00

Zur Webseite der Deutschen Botschaft in Paris (Externer Link)

Kontakt der österreichischen Botschaft in Paris

E-Mail: paris-ka@bmeia.gv.at

Tel.: 0033 1 40 63 30 63

Zur Webseite der österreichischen Botschaft in Paris (Externer Link)

Kontakt der schweizerischen Botschaft in Paris

E-Mail: paris.chancellerie@eda.admin.ch

Tel: 0033 1 49 55 67 00
Zur Webseite der schweizerischen Botschaft in Paris (Externer Link)