Info Coronavirus: Maßnahmen und Einreisebestimmungen in Frankreich

Empfehlungen, Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, Reisen: Bitte beachten Sie die Empfehlungen der französischen Regierung.

Maßnahmen gegen Covid-19 in Frankreich

Von 30. Oktober bis 1. Dezember 2020 gelten in Frankreich Quarantänemaßnahmen auf dem gesamten kontinentalen Staatsgebiet. Reisen aus privaten Gründen sind generell untersagt.

Ausnahmen, in denen Reisen und Ortswechsel innerhalb Frankreichs erlaubt sind, umfassen:

  • Anreise zum Arbeitsplatz
  • Begleitung der Kinder zur Schule
  • Behördenwege
  • Einkäufe, die der Grundversorgung dienen
  • medizinische Gründe
  • wichtige familiäre Verpflichtungen (etwa zur Pflege von Verwandten)
  • auf gerichtliche oder behördliche Anweisung
  • zur körperlichen Betätigung, allein und für die Dauer von maximal einer Stunde im Umkreis von 1km um den Wohnsitz

Im Rahmen dieser Ausnahmen muss ein ausgefülltes Zertifikat mitgeführt werden, das auf der Seite der französischen Regierung heruntergeladen werden kann (Externer Link) .

Die Zertifikate können auch über die App Tous Anti Covid (Externer Link) heruntergeladen werden.

Private Zusammentreffen außerhalb des Familienumfeldes, öffentliche Versammlungen und Reisen zwischen den Départements sind nicht gestattet.

Öffnungen - Schließungen

Aktuell geöffnet sind:

  • Kundenschalter in Banken und öffentlichen Einrichtungen
  • Lebensmittelhandel und Handel, welcher der Grundversorgung dient
  • Apotheken
  • Parks, Gärten, Wälder und Strände
  • Öffentlicher Verkehr (keine Einschränkungen im Betrieb)
  • Hotels können für unabdingbare Dienstreisen geöffnet bleiben (die Restaurants bleiben geschlossen, nur Zimmerservice ist erlaubt)
  • Abhol- und Lieferservices von Restaurants

Aktuell geschlossen:

  • Restaurants, Bars und weitere Gastronomiebetriebe
  • Museen und kulturelle Einrichtungen
  • Sporteinrichtungen
  • Handel, der nicht der Grundversorgung zuzurechnen ist
  • Veranstaltungsorte, Kinos...

Weitere Maßnahmen und Beschränkungen

• In allen geschlossenen öffentlichen Räumen gilt für Personen ab 11 Jahren verpflichtend das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes.

• Die Maskenpflicht kann auf Antrag des Präfekten für das jeweilige Département ausgeweitet werden. Detaillierte Informationen zur Maskenpflicht sind bei den jeweiligen Präfekturen erhältlich.

• In öffentlichen Verkehrsmitteln herrscht Maskenpflicht (dies gilt auch für Taxis). Passagiere müssen darauf achten, einen möglichst großen Abstand zu anderen Passagieren und Reisegruppen einzuhalten. Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der SNCF (Externer Link) und der RATP (Externer Link) .

• In Taxis und bei privaten Fahrdienstleistern (VTC) herrscht Maskenpflicht.

Bei Missachtung der Maskenpflicht kann eine Geldstrafe von 135€ fällig werden. Im Wiederholungsfall innerhalb von 14 Tagen werden 1.500 € fällig.

Französische Überseegebiete

Die oben erwähntgenerellen Maßnahmen gelten auch auf Martinique. Spezifische Anpassungen sind für die weiteren Überseegebiete vorgesehen, welche von der Pandemie weniger stark betroffen sind. Zu den geplanten Maßnahmen zählen Tests bei der Ankunft und Abreise aus den Gebieten, um das Risiko einer Verbreitung des Virus zu minimieren.

Besucher/Touristen

Die innereuropäischen Grenzen bleiben weiterhin geöffnet, die EU-Außengrenzen hingegen geschlossen. Franzosen, die sich im Ausland befinden, wird die Einreise in jedem Fall gestattet.

In den Häfen und Flughäfen werden Schnelltests für Einreisende bereitgestellt.

Weitere Details erhalten Sie auf der Webseite des französischen Außenministeriums (Externer Link)

Welche Verhaltensweisen sind zu beachten, um die Ausbreitung des Coronavirus zu begrenzen?

Es gibt einige Verhaltensweisen, die sich leicht im Alltag umsetzen lassen und die dazu beitragen, die eigene Gesundheit und die der Mitmenschen zu erhalten:

  • Waschen Sie Ihre Hände sehr regelmäßig;
  • Husten oder Niesen in den Ellenbogen;
  • Verwenden Sie Einwegtücher und werfen Sie sie anschließend weg;
  • Begrüßung ohne Händeschütteln, Vermeidung von Umarmungen;
  • Tragen Sie bei Krankheit eine Maske.
  • Tragen Sie in öffentlichen Einrichtungen, in öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an stark frequentierten Orten eine Maske.

Wichtige Hinweise finden Sie auch auf der Seite des französischen Ministeriums für Europa und auswärtige Angelegenheiten (Externer Link) .

Kontakt der deutschen Botschaft in Paris

E-Mail: info@paris.diplo.de oder ksa2-dep@pari.auswaertegis-amt.de

Tel.: 0033 1 53 83 45 00

Zur Webseite der Deutschen Botschaft in Paris (Externer Link)

Kontakt der österreichischen Botschaft in Paris

E-Mail: paris-ka@bmeia.gv.at

Tel.: 0033 1 40 63 30 63

Zur Webseite der österreichischen Botschaft in Paris (Externer Link)

Kontakt der schweizerischen Botschaft in Paris

E-Mail: paris.chancellerie@eda.admin.ch

Tel: 0033 1 49 55 67 00
Zur Webseite der schweizerischen Botschaft in Paris (Externer Link)