Rezept: Französische Zwiebelsuppe

Die französische Zwiebelsuppe ist zu Recht ein echter Klassiker. Bereits zur Zeit der Römer stand dieses Gericht auf dem Tisch. Die Suppe wurde oft als Bauernmahlzeit angesehen, denn Zwiebeln waren leicht erhältlich und nicht schwierig anzubauen. Die moderne Version der „Soupe à l'oignon“ hat ihren Ursprung im Paris des 18. Jahrhunderts. Heutzutage ist diese schmackhafte Suppe ein unverzichtbarer Bestandteil der französischen Küche.

Zutaten

  • 50 g ungesalzene Butter
  • 1 kg Zwiebeln, in dünn geschnittenen Ringen
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 100 ml Weißwein
  • 2 EL Sherry, Portwein oder Madeira, plus etwas mehr zum Nachwürzen, wenn die Suppe fertig ist
  • 1 l frische Rinderbrühe
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • Fein gehackte Petersilie zum Garnieren

Für die Beilage:

  • 8 dicke Scheiben Baguette
  • 2 Knoblauchzehen, halbiert
  • 100 g geriebener Gruyère (Greyerzer-Käse)

Zubereitung

Schritt 1: Schmelzen Sie die Butter in einer mittelgroßen, ofenfesten Pfanne. Die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen und bei geringer Hitze 30-35 Minuten anbraten, bis die Zwiebeln weich und schön gebräunt sind. Gelegentlich umrühren. Dieser Schritt des Rezeptes ist sehr wichtig. Durch das sanfte Anbraten der Zwiebeln erhält die Suppe ihren feinen Geschmack und ihre Farbe.

Schritt 2: Fügen Sie den Weißwein hinzu und rühren Sie die Zwiebeln gut um, um sie vom Boden der Pfanne zu lösen. Die Flüssigkeit zum Kochen bringen und dann entweder Sherry, Portwein oder Madeira und Rinderbrühe hinzufügen.

Schritt 3: Die Mischung wieder zum Kochen bringen und etwa 10-12 Minuten köcheln lassen.

Schritt 4: In der Zwischenzeit das geröstete Baguette zubereiten: Rösten Sie die Baguette-Stücke auf beiden Seiten und reiben Sie es auf einer Seite mit einer Knoblauchzehen ein. Garnieren Sie den geriebenen Käse darauf und legen Sie das Brot in den Ofen, bis der Käse geschmolzen ist.

Schritt 5: Probieren Sie, ob die Suppe gut gewürzt ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Um die Suppe weiter zu würzen, können Sie nochmals einige Esslöffel Sherry, Portwein oder Madeira hinzufügen.

Schritt 6: Legen Sie die gratinierten, gerösteten Baguette-Scheiben auf die Suppe und streuen Sie die frisch gehackte Petersilie darüber.

Schritt 7: Suppe sofort servieren, um zu verhindern, dass das Baguette zu weich wird.

Bon appétit!

Noch mehr
erfahren