Nîmes - Geschmäcker und Eigenheiten der authentischen mediterranen Küche

Die Stadt Nîmes, die von vielen als „französisches Rom“ bezeichnet wird, birgt unter ihrer Toga das beste der mediterranen Kultur. Und damit meine ich nicht nur die historischen Monumente, die großartige Besichtigungen garantieren. Ich begab mich hinter dieses Nîmes, das seine beeindruckenden Monumente wie einen Rahmen nutzt und mir ermöglichte, von einem ausgezeichneten kulinarischen Angebot zu profitieren, von angenehmen Abendspaziergängen entlang an charmanten Schaufenstern und diesen Straßenrestaurants, wo es in jeder Jahreszeit nach Sommer und Urlaub duftet.

Wine Bar „Le Cheval Blanc“- Nîmes ältestes Restaurant

Um Ihren Appetit auf eine Reise nach Nîmes anzuregen, gibt es nichts Besseres, als das große Amphitheater aus einem der Restaurants in nächster Nähe zu betrachten, bei denen Sie ständig das Gefühl haben, dass jeden Moment berühmte Personen wie Hemingway oder Picasso durch die Tür treten. Le Cheval Blanc ist vermutlich das älteste Restaurant der Stadt. Von meinem kleinen Tisch aus im Hintergrund der gewölbten Ziegelgalerie entdeckte ich ein authentisches, der Kunst und dem Stierkampf gewidmetes Museum, wo zusätzlich zu Bildern, Skulpturen und einer Dekoration der Fünfziger Jahre auch ein reichhaltiges Angebot der traditionellen mediterranen Küche, begleitet von einer berauschenden Auswahl guter Tropfen, zur Verkostung bereitsteht.

Le Cheval Blanc - Place des Arènes 1 - www.winebar-lechevalblanc.com (Externer Link)

Straßencafés in der Altstadt

Das Beste einer hübschen und übersichtlichen Fußgängerzone sind die Straßencafés und die Möglichkeit, die Stadt Nîmes „schluckweise“ zu genießen. Ich fand gute Beispiele auf dem Marktplatz um eine Palme oder auf dem Place aux Herbes, wo ich einige Zeit bei einer kühlen hausgemachten Limonade mit dem Entziffern der römischen Tafeln der Kathedrale verbrachte.

Raffinierte mediterrane Küche mit dem schönsten Ausblick auf das Amphitheater

Nachdem ich fünf Jahre lang nicht in Nîmes gewesen war, fand ich einen guten Grund, um in die okzitanische Stadt zurückzukehren. Das neue Musée de la Romanité, ein moderner, didaktischer und interaktiver Ort für alle Altersgruppen, zeigt über 5000 Ausstellungsstücke der römischen Vergangenheit dieser Seite Galliens. Ich hätte mir allerdings nie vorgestellt, dass ich am höchsten Punkt dieses Museums meinen Besuch mit einem großartigen Thunfisch-Tataki abschließen würde, das zu einem erschwinglichen Menü in einem hervorragenden Restaurant mit der m. E. besten Aussicht auf das römische Amphitheater gehörte. Es lag direkt zu meinen Füßen. Das konnte ich mit Freuden im La Table du 2 genießen.

La Table du 2 - 3. Stock des Musée de la Romanité - latabledu2.com (Externer Link)

Le Vintage mit seiner charmanten Terrasse

Nach einem Aperitif oder den beliebten Tapas im Zentrum der Stadt, die sich der spanischen Kultur sehr verbunden fühlt, ist es keine schlechte Idee, sich ein gutes Essen auf der charmanten Terrasse des Restaurants Le Vintage zu gönnen und dabei auf das zeitlose Nachtleben Nîmes anzustoßen. Für einen gebührenden Abschluss des Tages setzte ich mich an eine der Seiten des Tempels Maison Carrée, die so hell sind wie der Vollmond, um mich von der guten Energie dieser Stadt inspirieren zu lassen.

Le Vintage - 7, Rue de Bernis - www.restaurant-levintage-nimes.com (Externer Link)

Feinschmeckerauslagen und Brandade-Verkostung

Was mir jedes Mal am besten gefällt, wenn ich in eine französische Stadt reise, sind die sorgfältig dekorierten Schaufenster. Eines meiner Lieblingsgeschäfte befindet sich neben der Kathedrale, die Chocolaterie La Tabletterie. Als ich mehr Zeit hatte, ging ich das letzte Mal in die Maison de la brandade „La Nimoise“. Seit vier Generationen ein gehobenes Restaurant, mit seinem Spitzenprodukt Brandade, ein Stockfischpüree mit Olivenöl und typischen Gewürzen aus der Region. Eine Brandade genießen gehört zu Nîmes wie die Feria de Pentecôte. Und in diesem Geschäft kann man vor dem Kauf das Produkt probieren. Ich könnte mir kein besseres Souvenir aus Nîmes vorstellen.

Chocolaterie La Tabletterie - 4, Rue des Marchands - www.latabletterie.fr (Externer Link)
La Maison de la brandade “La Nimoise” - 9, Rue de l'Horloge - www.lanimoise.fr (Externer Link)

Ciel de Nîmes im Carré d’art

Am ersten Tag aß ich mit Blick auf das Amphitheater, am nächsten bewunderte ich die ehrwürdige Maison Carrée auf dem alten römischen Forum vom Restaurant Ciel de Nîmes aus, dem höchsten modernen Gebäude des Architekten Norman Foster (Carrée d’art). Diese Mischung aus Kunst, Geschichte und Gastronomie ist ungewöhnlich. Auf dem Tisch ein Schieferteller mit dem besten Tatar zu einem Glas Wein. Und vor allem der Blick auf den besterhaltenen römischen Tempel der Welt. Was will man mehr!

Le Ciel de Nîmes - 16, Place de la Maison Carrée - www.cieldenimes.fr (Externer Link)

Sonne und sanfter Wind in den Jardins de la Fontaine

Nîmes kann, wenn sie will, eine ruhige Stadt fern von jeglichem Lärm sein und verfügt auch über Orte der Entspannung kaum 5 Minuten vom historischen Stadtzentrum entfernt. In den Jardins de la Fontaine, am Fuße des Hügels, den die Gallier lange vor der Ankunft der Römer bewohnten, gibt es eine „grüne Lunge“, wo Sie reine Luft atmen, joggen oder auf einer Bank neben den (nachts zauberhaft beleuchteten) Brunnen des 18. Jahrhunderts ein gutes Buch lesen können. Wandern Sie in den Ruinen des Diana-Tempels, besuchen Sie die Enten am alten Brunnen oder besteigen Sie den Tour Magne. Das erscheint mir immer eine gute Idee, wenn Sie das andere Nîmes ohne Stress besichtigen wollen.

Wie Hemingway im L’Imperator

Wenn wir in Nîmes das gute Leben genießen wollen, gibt es nichts Besseres als ein Hotel mit Flair, das sie nicht nur durch seine fünf Sterne in den Himmel bringt, sondern Ihnen auch die Gelegenheit gibt, die Räumlichkeiten zu erleben, die so illustre Persönlichkeiten wie Picasso, Hemingway, Ava Gardner und die besten Toreros aus dem 20. und 21. Jahrhundert beherbergt haben. Das L‘Imperator ist das charismatischste Hotel von Nîmes. Nicht nur wegen seiner großartigen Einrichtung, sondern auch wegen der Gaumenfreuden, die Ihnen der preisgekrönte Chefkoch Pierre Gagnaire beschert. Auch wenn Sie nicht dort wohnen, verleitet Sie ein Cocktail in der Bar Hemingway dazu, sich den Schriftsteller an der Arbeit eines seiner Bücher vorzustellen. Und an der Wand hängt ein Original von Andy Warhol!

Hotel Imperator - 15, Rue Gaston Boissier - www.maison-albar-hotels-l-imperator.com (Externer Link)

Nimes