7 gute Gründe für eine Reise nach Frankreich in 2019

Es ist immer ein guter Zeitpunkt, eine Reise nach Frankreich zu planen. Und 2019 mehr denn je! Kultur, Sport, Gastronomie... Die wichtigsten Ereignisse des Jahres sind Gelegenheit, unvergessliche Erlebnisse zu planen und die Regionen Frankreichs zu entdecken. Hier ein kleiner Überblick als Inspiration.
FIFA Frauen-Weltmeisterschaft

Nach Golf, kommt Fußball. Der Post-Ryder Cup France (die Grüns des Guyancourt National Golf Club in Yvelines erinnern sich noch an das Jubeln der Fans) wird vom 7. Juni bis 7. Juli 2019 Gastgeber der FIFA Frauen-Weltmeisterschaft. Das ist die Möglichkeit, Teams aus der ganzen Welt bei den Spielen zu unterstützen, die von den 9 Gastgeberstädten in ganz Frankreich organisiert werden. Und wenn Sie eine Reise im Sommer vorhaben, geht es mit der Tour de France und dem Formel 1 Grand Prix in Le Castellet weiter. So kommt man sportlich durch Frankreich...

500 Jahre RenaissanceS im Loiretal

Leonardo da Vinci starb in Le Clos Lucé in Amboise, Katharina von Médici wurde geboren und der Grundstein für das Château de Chambord wurde gelegt.... All das fand vor 500 Jahren statt. Ein 500jähriges Jubiläum, das die Region Centre - Val de Loire im Jahr 2019 bei zahlreichen Veranstaltungen feiern wird. Aber auch der perfekte Moment, die Schätze der Region (wieder) zu entdecken: drei Stätten, die im UNESCO-Inventar aufgeführt sind (die Kathedralen von Bourges und Chartres sowie das Loiretal), 6 Kunst- und Geschichtsstädte, 65 Museen, 70 Parks und Gärten.... Weitere Beispiele gefällig?

Eldorado in Lille und Pinault-Sammlung in Paris

In diesem Jahr wird Kunst überall in den Straßen von Lille zu finden sein, mit Eldorado, der 5. thematischen Ausgabe von Lille3000. Auf dem Programm stehen Ausstellungen an emblematischen Orten der Stadt, monumentale Installationen und Animationen zum Thema „Verlorene Paradiese“. Zu den kulturellen Highlights des Jahres 2019 gehört auch die Pinault-Sammlung, die an der Bourse de Commerce im Herzen von Paris ausgestellt wird. Ganz zu schweigen von den mit Spannung erwarteten jährlichen Ereignissen, die für Überraschungen in jeder Ausführung bekannt sind, von FIAC bis Nuit Blanche, einschließlich der Voyage à Nantes.......

75-jähriges Jubiläum der Landung in der Normandie

In diesem Jahr feiert Frankreich mehr denn je die Freiheit. Zum Gedenken an den 6. Juni 1944, dem Tag der Landung der Alliierten an der Küste der Normandie, gibt es bei den internationalen Gedenkveranstaltungen große Feuerwerke, ein riesiges Picknick am Omaha Beach, Fallschirmspringen von Hunderten von Soldaten über Sainte-Mère-Eglise und Tanzbälle zur Feier der Befreiung . Und das ist nur ein Teil des Programms zum 75-jährigen Jubiläum der Landung und Schlacht in der Normandie. Ein brüderlicher Aufschwung zum Gedenken an die Soldaten, die zur Befreiung des Landes starben.

Der Geschmack Frankreichs und die Cité internationale de la Gastronomie

Ab Herbst können Genießer die brandneue Cité internationale de la Gastronomie in Lyon im Herzen des prächtigen Grand-Hotels Dieu entdecken. Ein guter Grund, in der Stadt zu übernachten, in der die Gastronomie seit der Antike zum Lebensstil gehört. Gastronomie ist eine Herzensangelegenheit von Frankreich und den Franzosen. Ab März findet die Veranstaltung „Goût de France“ wie jedes Jahr weltweit statt, um die französische Küche zu feiern. Das geht am besten mit einem Menü von einem Chef-koch. Gutes Essen ist in Frankreich aber auch das ganze Jahr über zu genießen!

Die Armada von Rouen, das Meer, die Gischt.....

Das Kontinentalfrankreich grenzt an fast 6.000 km Küste.... und erreicht 18.000 km, wenn man die Überseegebiete miteinbezieht. Mit anderen Worten, das Land hat eine Leidenschaft für das Meer. Als Beweis dafür dient die Armada der Freiheit, die alle fünf Jahre in Rouen, Normandie, die außergewöhnlichsten Segelboote und alten Takelagen der Welt versammelt. An den Kais herrscht eine einzigartige maritime Atmosphäre, die Amateure oder Kenner unter keinen Umständen verpassen sollten. 2019 wird das Meer auch der Star der großen Ausstellungen „Océans“ im „Musée national d’Histoire Naturelle“ in Paris ab April und „La Mer XXL“ in Nantes ab Juni sein.

Paris, Tempel der Mode

Die Mode erfindet sich ständig neu und das passiert vorwiegend in Paris. Die Galeries Lafayette eröffnen im März ein neues Geschäft auf den Champs-Elysées. Ein innovatives Konzept sieht vor, dass die Kunden durch „Personal Stylists“ begleitet werden und ein einzigartiges Dekor genießen. Die Welt der Mode lebt hauptsächlich im Rhythmus der „Fashion Weeks“, die das ganze Jahr über in Paris den Kalender füllen – zwischen Haute Couture, Damen- und Herrenmode, Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter.... Mehr denn je ist Mode in diesen Wochen auch auf der Straße anzutreffen!