Objekt der Begierde: der Macaron

Ele mele muh, und raus bist du! Wenn Sie eine bessere Methode kennen, einen Macaron auszuwählen, sind wir neugierig, sie zu erfahren, denn wir können uns nicht entscheiden zwischen den Sorten Schokolade, Rose, Lakritze, Pistazie, um nur einige zu nennen. Zwischen den Farben Blassgrün, Pink, leuchtend Gelb ... Es ist unmöglich, nur einen einzigen Macaron zu genießen!

Name: Macaron
Herkunft: Wir verraten Ihnen ein Geheimnis: Der Macaron wurde nicht auf den Champs-Elysées erfunden, sondern in Nancy in Lothringen.
Familie: Baiser und Petits Fours
Anhänger: die ganze Welt, von Pharrell Williams bis Marie-Antoinette (zumindest in dem gleichnamigen Kinofilm)

Termin: der Internationale Tag des Macarons am 20. März

Qualitätsgarantien:

  • eine hauchdünne Kruste ohne Risse
  • eine optische Harmonie zwischen den Doppelscheiben und der Füllmasse
  • Das Mandelbaiser ist unter der glatten Kruste weich, feucht, schließlich cremig
  • ein intensives, umwerfendes Aroma

Noch mehr
erfahren