Nationalparks in Frankreich

Frankreich zählt ganze 11 Nationalparks, die mit ihrer außergewöhnlichen Tier- und Pflanzenwelt wahre "Naturmonumente" sind.

Seit 2006 kümmert sich die öffentliche Einrichtung "Parcs Nationaux de France", die direkt dem Umweltministerium unterstellt ist, um die touristische Bewerbung der Parks, aber auch um die Qualität des Parkmanagements.

Die Nationalparks unterliegen einer Charta, die den Schutz und die Wertschätzung ihrer Gebiete zum Ziel hat und somit für nachhaltige Entwicklung eintritt. Der Schutz der Lebensräume, der Tier- und Pflanzenarten, der Landschfaten und des kulturellen Erbes steht dabei klar im Mittelpunkt. Die umliegenden Gemeinden können sich der Charta anschließen und somit ein wichtiger Bestandteil im ökologischen Gleichgewicht und zum Schutz der Biodiversität werden. Diese Zusammenarbeit garantiert, dass die Nationalparks zwar allen zugänglich bleiben, dabei aber schützende Rahmenbedingungen geschaffen werden.

Die Verhaltensregeln für Besucher des Nationalparks sind simpel und gewissermaßen eine Sache des Hausverstandes: Respekt gegenüber den anderen und der Natur.

Die 11 französischen Nationalparks:

1. Nationalpark Calanques

Die Calanques, fjördähnliche Buchten, zeichnen die einzigartige Küstenlandschaft Südfrankreichs in der Nähe von Marseille. Absolut sehenswert!
Mehr erfahren

2. Nationalpark Cevennen

Die Cevennen bilden nicht nur einen der Nationalparks Frankreichs, sondern zählen auch zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Mehr erfahren

3. Nationalpark Champagne Burgund

Die erst kürzlich als Nationalpark erklärten Wälder der Regionen Champagne und Burgund sind ein wahres Naturparadies für den Outdoor Urlaub.
Mehr erfahren (Externer Link)

4. Nationalpark Ecrins

Der Nationalpark des Ecrins in den Französischen Alpen bietet im Sommer wie auch im Winter eine Vielzahl an Urlaubsaktivitäten.
Mehr erfahren

5. Nationalpark Französisch Guyana

Der Amazonaspark im Überseedépartement Französisch Guyana ist der größte Nationalpark Frankreichs. Endtecken Sie die außergewöhnliche Tier- und Pflanzenwelt des tropischen Regenwalds von Guyana.
Mehr erfahren

6. Nationalpark von Guadeloupe

Seit 1989 wurde das Naturparadies der Insel Guadeloupe als Nationalpark erklärt, zum Schutz der empfindlichen Pflanzen und bedrohten Tierarten.
Mehr erfahren

7. Nationalpark der Insel La Réunion

Der Nationalpark Réunion, auf der gleichnamigen Insel östlich von Madagaskar im Indischen Ozean, besteht seit 2007. Tiefe Schluchten, rauchende Lavafelder und beeindruckende Wasserfälle zeichnen die unvergleichliche Landschaft.
Mehr erfahren

8. Nationalpark Mercantour

Endlose Wanderwege durch abwechslungsreiche Landschaften bietet der Nationalpark Mercantour im Südosten Frankreichs.
Mehr erfahren

9. Nationalpark Port-Cros

Die Insel Port-Cros an der Côte d'Azur zählt zu den ersten Nationalparks Frankreichs.
Mehr erfahren

10. Nationalpark der Pyrenäen

Seit 1967 gilt der nördliche Teil der Pyrenäen als Nationalpark.
Mehr erfahren (Externer Link)

11. Nationalpark von Vanoise

Dieser Nationalpark zählt als ältester Frankreichs und befindet sich im Département Savoyen in den französischen Alpen.
Mehr erfahren


Nützliche Links:

Noch mehr
erfahren