Fête des Lumières: 8 Installationen zum Wiederentdecken

Bevor das diesjährige Lichterfest von Lyon, die Fête des Lumières, vom 6. bis zu 9. Dezember 2018 wieder beginnt, schaut France.fr auf die spektakulärsten Installationen der vergangenen Jahre zurück. Eine gute Gelegenheit, um die emblematischen Sehenswürdigkeiten der Stadt in einem neuen Licht zu entdecken.
"Promenons-nous", 2017

Das Kollektiv TILT verwandelt die Place Bellecour in einen gigantischen französischen Lichtergarten, dessen Farbenpracht den Besuchern beim Spaziergang durch die Nacht den Weg weist. Unter dem Blick von Ludwig XIV., dessen Statue in der Mitte des Platzes thront und der für diesen Anlass mit einem leuchtenden Umhang bedeckt ist, schreitet man vorbei an riesigen Pfingstrosen, wilden Kräuter und anderen ungewöhnliche Blumen.

"Coups de cœur", 2016

Diese Installation zum Mitmachen ist das Werk von Franck Pelletier und dem Künstlerkollektiv Les Allumeurs. Direkt vor dem Théâtre des Célestins befindet sich ein aufblasbares Herz, das durch bloßes Handauflegen den Herzschlag der Passanten erfasst. Anschließend blinkt es im Takt der unterschiedlichen Herzschläge. Eine Liebeserklärung an die Stadt Lyon und ihre Bewohner.

"Regards", 2015

Im Jahre 2015 wurde die Veranstaltung von den Pariser Attentaten, die nur wenige Wochen zuvor verübt wurden, erschüttert. Mit dem Werk von Daniel Knipper ehrt Lyon die Opfer der Terroranschläge. Dafür wurden die Augenausschnitte aus bekannten Werken von Botticelli, Matisse oder Andy Warhol auf die Denkmäler auf den Hügel von Fourvière projiziert. An den Fassaden der Docks wurden außerdem die Namen der Opfer sichtbar gemacht.

"Njörd, esprit du vent", 2014

Die Innenhöfe des Rathauses wurden 2014 in ein kurzlebiges Refugium der Poesie und Ruhe verwandelt. Gezeigt wurde ein Ballet aus Federn, welche in durchsichtigen Glaskästen schwebten und durch einen leichten Wind zum Tanzen gebracht wurden. Verantwortlich für dieses poetische Werk waren die Künstler Kimi Do, Wilfried Della Rossa und Thomas Mathieu.

"Chinese Corner", 2013

Diese Installation, die von dem Künstler LI li und seinem Kollektiv namens Studio 3003 geschaffen wurde, ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Lyon und der Stadt Xi'an in China. Das Werk bietet eine leuchtende und phantasievolle Reise zwischen Traum und Realität, Vergangenheit und Gegenwart. Ein Schattentheater, ein Wald aus Laternen und blumigen Lotusblumen im See des Parc de la Tête d'Or lassen den Spaziergänger eine ganz neue Landschaft entdecken.

"Highlights", 2012

Die Künstler Hélène Richard und Jean-Michel Quesne würdigen das Licht mit einer eindringlichen Show in fünf Bildern, die auf die Fassaden des Place des Terreaux projiziert werden. Spiegel- und Strahleffekte veranschaulichten bei dieser Installation Themen wie Kulturerbe, Geschichte und Symbolik.

"I Love Clouds", 2011

Dieser leuchtende Ballonflug über der Statue Ludwigs XIV. auf der Place Bellecour ist das Werk des Künstlers Jacques Rival.

"La source de la Lumière", 2010

Es ist nicht mehr Wasser, sondern Licht, das aus dem Brunnen an der Place des Jacobins sprudelt. Ein vom Künstler Fabrice Oudin eingerichtetes System von leuchtenden “Wasserfällen” reproduziert das Rauschen und die Reflexionen des Wassers. Eine traumhafte Darstellung, in der sich, gefangen in Lichtblasen, sogar leuchtende Fische verstecken.

Lyon 

Noch mehr
erfahren