Spezialitäten aus Korsika

Bei einem Besuch Korsikas ist es ein Muss, die zahlreichen Spezialitäten zu probieren.... Ob Wurstspezialitäten oder süße Versuchungen, für jeden Geschmack ist etwas dabei! Entdecken Sie hier die bekanntesten Spezialitäten aus Korsika.

Die Produkte Korsikas

Korsische Wurstwaren werden in den Bergen von Hand hergestellt – im Wesentlichen mit Fleisch von Nustral-Schweinen, einer halbwild gehaltenen Schweinerasse. Vor allem die Wurst- und Käsespezialitäten sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Figatellu Di Corsica

Figatellu ist DIE Spezialität Korsikas. Diese Trockenwurst aus Fleisch und Schweineleber wird mit Gewürzen, Knoblauch und sogar Rotwein gewürzt. Das Wort "figatellu" stammt von "fegatu", was auf Korsika "Leber" bedeutet. Sie wird traditionell aus Schweinen hergestellt, die von der Insel stammen. Die Wurst ist getrocknet oder geräuchert erhältlich und an ihrer U-Form erkennbar.

Lonzu

Lonzu ist eines der Vorzeigeprodukte Korsikas. Es wird aus mageren Teilen des Schweins hergestellt. Nach dem Schneiden wird das Fleisch direkt gesalzen, fünf bis sieben Tage in den Kühlschrank gestellt, dann in Wein gewaschen, getrocknet und gepfeffert. Die Fleischspezialität wird dann in einem abgebundenen und geräucherten Schweinedarm fixiert. Anschließend wird sie mindestens drei Monate im Keller gelagert. Die Wurst kann roh oder gekocht gegessen werden. Seit 2011 ist Lonzu mit einer geschützten Ursprungsbezeichnung (AOP) ausgezeichnet.

Coppa

Ein echtes Savoir-faire... Coppa stammt ursprünglich aus Norditalien. Auch auf Korsika wird die Coppa auf handwerkliche Weise produziert. Diese Schweinewurst wird aus entbeintem Schweinerücken hergestellt, gesalzen und gewürzt (meist mit Pfeffer), bevor sie mehrere Monate lang in einem Naturdarm getrocknet wird. Je länger sie trocknet, desto fester wird die wurst. Coppa wird normalerweise roh und in dünnen Scheiben gegessen. Außerhalb von Krosika ist es äußerst schwierig, echte Coppa zu finden.

Prisuttu

Prisuttu ist in der korsischen Sprache der Name eines korsischen Rohschinkens, der gesalzen, getrocknet und gepökelt wird. Er muss von einem auf Korsika gezüchteten Schwein (lokale Rasse) stammen.

Brocciu

"Wer ihn nicht gekostet hat, kennt die Insel nicht", schrieb Emile Bergerat Ende des 19. Jahrhunderts. Brocciu ist ein Frischkäse aus Schafs- oder Ziegenmeilch und DER korsische Käse schlechthin. Die beste Jahreszeit, um ihn zu kosten? Zwischen Dezember und April! Schmelzend, weich, cremig und manchmal sogar prickelnd... Brocciu wird aus Ziegen- oder Schafsmolke hergestellt. Sein Geschmack ist sehr mild. Er wird meistens frisch am Ende einer Mahlzeit gegessen. Der Käse ist ein symbolträchtiges Produkt der korsischen Gastronomie und wird auch bei der Zubereitung verschiedener traditioneller Gerichte wie Cannelloni mit Brocciu oder Fiadone verwendet. Brocciu kann auch verfeinert werden: Er wird dann "brocciu passu" genannt. Er muss mindestens 21 Tage gereift sein. Brocciu-Käse ist seit 1983 mit der kontrollierten Herkunftsbezeichnung "Appellation d'origine contrôlée" und seit 2003 auch mit der geschützten Herkunftszeichnung "Appellation d'origine protégée".

Weitere Spezialitäten aus den Bergen

Olivenöl, Honig aus der Maccia, dem für Korsika typischen dichten Gebüsch, oder Kastanienmehl, das die Grundlage für zahlreiche Gerichte wie die „Pulenda“, die Kastanienmehl-Polenta, liefert.

Süße Spezialitäten aus Korsika

Probieren Sie Canistrellis – trockene, süße Kekse verschiedener Geschmacksrichtungen.

Ein weiteres, typisch korsisches Dessert ist der Fiadone – ein süßer Kuchen aus Brocciu-Käse, Eiern, Zucker und Zitronenschale. Beenden Sie Ihr Mahl mit einer korsischen Clementine – der einzigen französischen Clementinensorte. Weitere Dessert-Spezialitäten sind die Beignets au brocciu (Krapfen mit Brocciu-Käse) und der typische Kuchen aus Kastanienmehl "farina castagnina corsa", ist auf Korsika weit verbreitet. Seit 2006 ist das Mehl mit einer kontrollierten Herkunftsbezeichnung ausgezeichnet und seit 2010 verfügt es auch über eine geschützte Herkunftsbezeichnung auf europäischer Ebene.

Traditionelle korsische Getränke

Kosten Sie als Aperitif einen auf Weinbasis hergestellten Cap Corse, in Alkohol und Chinarinde eingelegte Orangen oder eine Pietra, ein korsisches Kastanienbier. Die korsischen Weine sind ebenso wundervoll wie die Insel selbst. Kombinieren Sie einen Vermentino blanc de Balagne (AOC Corse Calvi) mit einem Tintenfischsalat, einen Sciaccarello Rosé (AOC Ajaccio) mit einer Wurtplatte oder einen Muscat du Cap Corse, einen leichten Landwein, mit einem Fiadone.

Adressen für Genießer

  • Hausmacher-Spezialitäten: Im Süden der Insel gibt es zwei Lebensmittelgeschäfte, in denen man sehr gut Weine sowie Wurst- und Käsespezialitäten einkaufen kann: das Orriu in Porto Vecchio und das Tempi Fà in Propriano.
  • Chocolatier Grimaldi in Corte, Bastia und Ajaccio: Dort sollten Sie die Falculelle ausprobieren – süße Köstlichkeiten aus Brocciu-Käse, die auf Kastanienblättern gekocht werden.
  • Metzgerei Pascal Flori: sehr renommierte Adresse, die man in Murato auf den Anhöhen von Saint-Florent findet.

Mehr erfahren

Korsika 

Noch mehr
erfahren