Die Partner

MEAE


Das Ministerium für Europa und auswärtige Angelegenheiten ist für die Gestaltung und die Umsetzung der Außenpolitik Frankreichs zuständig. Seine Prioritäten:

- weltweiter Einsatz für Frieden, Sicherheit und Menschenrechte;

- Förderung der französischen Unternehmen auf ausländischen Märkten sowie der Attraktivität Frankreichs im Ausland;

- Festlegung und Umsetzung der politischen Maßnahmen zur Stärkung der Attraktivität Frankreichs für Touristen;

- Beitrag zur Gestaltung einer Globalisierung, die eine ausgewogene und nachhaltige Entwicklung unseres Planeten gewährleistet;

- Sicherstellung der Präsenz von französischen Ideen sowie der französischen Sprache und Kultur und gleichzeitige Förderung der kulturellen Vielfalt;

- Gewährleistung der Sicherheit und der Verwaltung von Franzosen im Ausland.

Das MEAE stützt sich auf ein Netz von 182 Botschaftern und 89 Konsuln im Ausland, die stets mit der Zentrale in Paris und in Nantes zusammenarbeiten. The MEAE is supported by a network of 182 ambassadors and 89 consuls abroad, which work in constant collaboration with the central administration in Paris and Nantes.



atout france


Atout France die Agentur für die Tourismusentwicklung Frankreichs. Sie ist ein wirtschaftlicher Interessensverband, der die Stellung von Frankreich als Reiseziel auf internationaler Ebene stärken soll. Bei der Tagung des Interministeriellen Tourismusrats am 19. Januar 2018 sprach der Premierminister Atout France eine stärkere Rolle zu:

- Erneuerung des Angebots und Gewährleistung von Qualität mittels Technik und Finanzierung von Tourismusvorhaben zur Strukturierung der verschieden Gebiete;

- Entwicklung und Förderung von Destinationsmarken (und ihrer Unternehmen) im Ausland.

Dank seiner 33 Büros auf den ganzen Welt und in enger Zusammenarbeit mit dem Netzwerk diplomatischer Vertretungen verfügt Atout France über eine optimale Kenntnis der verschiedenen Tourismusmärkte und der Akteure des Vertriebs. Diese Expertise ermöglicht es ihr, ihren 1300 professionellen Partnern Werkzeuge zum Verständnis der Nachfrage und zur Durchführung von Marketing- und Werbekampagnen im Bereich ihrer Destinationsmarken anzubieten. So werden jedes Jahr weltweit über 2800 Werbeaktionen organisiert, die sich sowohl an Fachleute (internationale Reiseveranstalter, Presse und Influencer) und die breite Öffentlichkeit richten. Im Mittelpunkt dieser Agentur steht das wirksame Medium France.fr, das es Internetnutzern rund um den Globus (in 16 Sprachen und 31 Versionen) ermöglicht, die Lebensart der verschiedenen Regionen Frankreichs (wieder) zu entdecken.



atout france

Die Reisedestination Centre-Val de Loire (CVDL) wird 2020 mit zahlreichen Veranstaltungen in Frankreich und im Ausland in den Mittelpunkt von Goût de/Good France gerückt. Die Gastronomie dieser Region ist in vielerlei Hinsicht der Inbegriff der französischen Lebenskunst. Genau in dieser Region, und zwar in der Stadt Tours, leitete das Institut Européen d’Histoire et des Cultures de l’Alimentation vor nunmehr 10 Jahren die Aufnahme des „gastronomischen Mahls der Franzosen“ in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes der UNESCO in die Wege.
In Zusammenarbeit mit ihrem Regionalrat und Tourismusausschuss wird die Region Centre-Val de Loire 2020 ihre Tourismus- und Kultursaison „Les Nouvelles Renaissances“ auf das Thema der Gastronomie und Lebenskunst ausrichten. Im Rahmen des Events Goût de France/Good France möchte die Region der ganzen Welt ihr besonderes Verhältnis zu den lokaltypischen Erzeugnissen sowie ihre eng mit der Landschaft des Herzens Frankreichs und des Loire-Tals verbundene Gastronomie darbieten.



atout france

Der Bäckereiverband FEB (Fédération des Entreprises de Boulangerie) ist ein Berufsverband, der seit über 80 Jahren jene vereint, vertritt und verteidigt, die sich dazu entschlossen haben, in einem Geist der Initiative und des geteilten Risikos ihre Unternehmenslust mit ihrer Leidenschaft für Brot zu vereinen.
Die FEB wurde auf Initiative von Fachleuten hin gegründet, mit dem Ziel, ihre Interessen besser zu verteidigen. Sie umfasst die große Mehrheit der französischen Unternehmen des BVP-Sektors (Bäckerei, Konditorei, Feingebäck) sowie zahlreiche Bäckerei-/Konditoreiketten und Backshops.
Sie ist der einzige Verband mit Vertretungsbevollmächtigung bei den staatlichen Stellen und zuständigen Verwaltungen. Unternehmen aller Größen werden durch den gemeinsamen Geist der Offenheit und Anpassung an die Erwartungen der Verbraucher vereint.
Die Aktivitäten dieser Unternehmen konzentrieren sich in erster Linie auf Brot (gebacken, vorgebacken oder Rohteig, frisch oder tiefgefroren), aber auch auf Feingebäck, Brioches, Konditoreiware, Feinkost, Sandwiches und Crêpes. Diese Produkte sind hauptsächlich für Supermärkte, Hotels und Restaurants, Großküchen und Einzelhandel (integrierte und nichtintegrierte Ketten, gewerbliche Bäckereien) bestimmt.
In der Branche werden über 40.000 Angestellte beschäftigt und 8,1 Mrd. Euro Umsatz erzielt, davon 1,9 Mrd. Euro durch Ausfuhren.





Plucherie by Invivo: Vegetarischer Genuss auf Wunsch
In der Plucherie by Invivo stellen wir das Know-how der französischen Landwirtschaft in den Dienst der Spitzengastronomie.
Wir lassen beispiellose, feinsinnige, seltene oder charaktervolle Geschmäcke entstehen, um den Anforderungen der Küchenchefs bei der Schaffung ihres perfekten Zusammenspiels von Aromen das ganze Jahr über gerecht zu werden.
Unser Angebot umfasst Kräuter, Blattgemüse, Sprossen und essbare Blüten aus einer hyperlokalen Landwirtschaft, die keine Pestizide verwendet.
Außerdem bieten wir die Möglichkeit, auf Wunsch spezifische Sorten zu entwickeln.
Unsere vegetarischen Erzeugnisse werden lebendig oder am selben Tag gepflückt geliefert.
In der Plucherie by InVivo kümmern wir uns sorgfältig um jede einzelne Pflanze, um so den Geschmack der Außergewöhnlichkeit zu kultivieren.





La Compagnie du PONTANT, Weltmarktführer für Luxusexpeditionen und einzige französische Kreuzfahrtschiffreederei, wurde 1988 von Jean Emmanuel Sauvée und einem Dutzend Offizieren der französischen Handelsmarine gegründet. Seit 30 Jahren repräsentiert PONTANT Frankreichs stolz in der Welt und nimmt die Lebensart à la française mit auf eine Reise auf allen Ozeanen unserer Erde. Intime Atmosphäre, raffinierte Gastronomie und 5-Sterne-Dienstleistungen: dem „French Touch“ wird ein wichtiger Platz an Bord der PONTANT Schiffe eingeräumt. Unseren Chefköchen liegt es deshalb am Herzen, ihre Leidenschaft für das kulinarische Erbe an Bord zu teilen.





Rungis ist bevorzugter Zulieferer der französischen Spitzengastronomie. Der internationale Großmarkt Rungis gilt als zentraler Akteur des französischen Agrar- und Lebensmittelsektors und bevorzugter Zulieferer der wichtigsten Mitwirkenden an der französischen Spitzengastronomie. Rungis hat aufgrund der Vielfalt und der Qualität seines Angebots sowie des Know-hows seiner Mitarbeiter einen durchaus legitimen und anerkannten Platz in Mitten der Gastronomie.
Der 7 km von Paris entfernte Großmarkt konnte sich in den letzten 45 Jahren als weltweit führender Großmarkt für Frischware behaupten. Dieser einzigartige Ort, an dem sich Produkte aus aller Welt finden lassen, verdankt seine Renommee den Erzeugnissen aus französischen Regionen, deren Qualität die französischen Gastronomie ihren Ruf zuzuschreiben hat. In Rungis lässt sich die größte Auswahl an Produkten mit kontrollierter Herkunftsbezeichnung, den Gütezeichen g.U. und g.g.A. und Qualitätszeichen, wie u.a. „Label Rouge“ finden, ohne dabei das stark zunehmende Bio-Angebot zu vergessen. Darüber hinaus verbreitet der Internationale Großmarkt Rungis als „Kaufzentrale unabhängiger Händler“ die Werte von Nähe und Weitergabe, indem er die Aufrechterhaltung des dynamischen Lebensmitteleinzelhandels in Läden und Märkten der Innenstädte garantiert und so zur Vielfältigkeit der Vertriebsformen beiträgt.





Sarrade ist die emblematische Marke der Genossenschaftsgruppe Maïsadour. Sie richtet sich ausschließlich an professionelle Gastronomen und gilt als Botschafter für die Säulen der französischen Gastronomie.
Seit ihrer Gründung im Jahr 1850 hat Sarrade ihren Sitz im Südwesten Frankreichs und wirbt, sowohl in Frankreich als auch im Rest der Welt, für die schönsten Werte dieser Region.
Die Marke, Spezialist für Foie gras und historische Referenz, ist stets darauf bedacht, außergewöhnliche Produkte anzubieten, die Köchen ihren Alltag erleichtern. Sie engagiert sich für die Wahrung und die Verbreitung des Know-hows der französischen Küche und offeriert Foie gras- und Entenprodukte von Tieren, die in Frankreich gezüchtet und verarbeitet wurden. Sarrade, die einen besonderen Wert auf regionaltypische Erzeugnisse legt und durch ihre Zugehörigkeit zu der landwirtschaftlichen Genossenschaft gestärkt ist, arbeitet Hand in Hand mit ihren Partnerlandwirten zusammen, um eine einwandfreie Qualität und einen Herkunftsnachweis ihrer Entenspezialitäten von Anfang an garantieren zu können. Ihr gastronomisches Angebot umfasst außerdem andere Gastronomieklassiker wie den Bayonne-Schinken. Diese Spezialität des Baskenlandes trägt das Gütesiegel für eine „geschützte geographischen Angabe“ (g.g.A.) und ist das Ergebnis eines von Generation zu Generation weitergegebenen Wissens. Gesalzt mit mineralischen Salzen aus Salies de Béarn und hergestellt aus ausschließlich im Südwesten Frankreichs gezüchteten Schweinen, hat der Bayonne-Schinken einen besonderen, leicht salzigen Geschmack und eine Textur, die auf der Zunge zergeht. Er kann direkt, beispielsweise zum Aperitif, als Vorspeise oder in Salaten serviert werden oder aber dank seiner ganz leicht salzigen Note als Geschmacksverstärker für eine Hauptspeise verwendet werden.





JCDecaux, weltweite Nummer 1 für Außenwerbung, ist heute in über 75 Ländern und 4280 Städten mit über 10 000 Einwohner präsent und spielt eine bedeutende Rolle bei der Umgestaltung des urbanen Raums. Alles begann, als Jean-Claude Decaux im Jahr 1964 an Bushaltestellen in Lyon Wartehäuschen, an denen Werbung angebracht war, aufstellte. Sein Konzept war es, in Städten gratis Stadtmöbel zu platzieren, um diese dadurch zu verschönern, und im Gegenzug diese alleine für Werbung nutzen zu dürfen und so von den bedeutenden Standorten in der Stadt zu profitieren. Seit über 50 Jahren gelten die den Städten von JCDecaux angebotene Produkte und Dienstleistungen als Referenz für Qualität, Ästhetik und Funktionalität. Dank des Könnens seiner Mitarbeiter sind die Tätigkeiten der Gruppe, insbesondere was die Reinigung und Wartung betrifft, weltweit von den Städten, Flughafen- und Verkehrsverwaltungen sowie den Inserenten anerkannt und tragen zum guten Ruf von Frankreich im Ausland bei.
JCDecaux freut sich, mit Good France zusammenzuarbeiten und so zur weltweiten Strahlkraft der französischen Gastronomie, Symbol unseres Landes, beizutragen.





Die Welt anhören und anschauen
Die France Médias Monde-Gruppe umfasst den Dauernachrichtensender France 24 (verfügbar in französischer, englischer, arabischer und spanischer Sprache), den internationalen Radiosender RFI (in Französisch und 13 weiteren Sprachen) und der arabischsprachige Radiosender Monte Carlo Doualiya MCD. Diese drei Sender strahlen ihr Programm von Paris aus weltweit in 15 Sprachen aus. Die Journalisten der Gruppe und sein Korrespondentennetzwerk bieten den Hörern, Zuschauern und Internetnutzern eine weltoffene Berichterstattung, die die Vielfalt der Kulturen und der Sichtweisen in ihren Nachrichtensendungen, Reportagen, Magazinen und Debatten berücksichtigt. Die Gruppe beschäftigt Mitarbeiter mit 66 verschiedenen Nationalitäten. Jede Woche zählen RFI, France 24 und Monte Carlo Doualiya über 100 Millionen Zuhörer und Zuschauer (gemessen in weniger als einem Drittel ihrer Empfangsländer). Die drei Sender der Gruppe haben gemeinsam online jeden Monat 35 Millionen Besuche (Durchschnitt 2017), darunter fast 40 % ihres Angebots in ausländischen Sprachen. Gemeinsam haben sie 62 Millionen Facebook- und Twitterabonnenten (Dezember 2017). France Médias Monde ist die Muttergesellschaft der französischen Agentur für Medienkooperation CFI und einer der Aktionäre des frankophonen Vollprogrammsenders TV5MONDE.
Die drei Sender messen der französischen Kultur und Lebensart eine besondere Bedeutung bei. Neben den zahlreichen in den Nachrichten behandelten Themen, werden mehrere regelmäßigen Kultursendungen angeboten, beispielswiese „Vous êtes ici“, „French Connection“, und „Paris Secret“ auf France 24, „Le goût du monde“, „Si loin, si proche“, und „Sound Kitchen“ auf RFI und „Voyage en France“ und „Café chaud“ auf MCD. In diesen Sendungen finden die Gastronomie und die Tischkultur den ihnen gebührenden Platz und die Gruppe freut sich, diese neue Ausgabe von Goût de/Good France zu unterstützen.





TV5MONDE: der internationale frankophone Kultursender
TV5MONDE wird in über 200 Ländern und Gebieten ausgestrahlt, 24h/24 in 318 Millionen angeschlossenen Haushalten. Der Sender bietet eine vielfältige Berichterstattung über die internationale Aktualität und eine große Bandbreite von Programmen (Kino, Fiktion, Dokumentationen, Unterhaltung, Magazine, Musik, Jugend, Sport, Spektakel usw.), meist mit Untertiteln in 14 Sprachen. Als größter Verbreiter der frankophonen Kultur schreibt TV5MONDE dem Thema Lebenskunst und insbesondere der Gastronomie in all seinen Sendern und mit Sendungen wie „Epicerie fine“, die von dem Sternekoch Guy Martin präsentiert wird, „Goûtez-voir“ (France 3), die „Escapades de Petirenaud“ (France 5) usw. einen hohen Stellenwert zu. Am 8. April 2015 startete der Sender TV5MONDE Style, einen Themensender für die Förderung, Darstellung und Verbreitung von Know-how, Talenten und Reichtümer „made in France“ in Asien, Ozeanien, im Orient, dem Golf von Persien und seit kurzem auch in Afrika.
Anlässlich des Events „Goût de/ Good France“, dessen Partner der Sender ist, wird TV5MONDE Style das Programm „Good France“ ausstrahlen (produziert von Compagnie du Belvédère), bei dem ein Restaurant/ein Chefkoch in Frankreich und im Rest der Welt gewürdigt wird, um die französische Gastronomie rund um den Globus bekannt zu machen und für sie zu werben. Der Sender wird außerdem in seinen Programmen und in den sozialen Netzwerken für eine weite Verbreitung des Events von 21. März sorgen.



atout france


Die Zeitschrift für Köche und Fachleute, Akteure einer vor Leidenschaft sprudelnden Gastronomie. Menschliche Begegnungen zwischen ehrlich engagierten Köchen, Erzeugern und Handwerkern. Berichte über ihre Arbeit, ihre großen Emotionen, ihre schönsten Begegnungen. Begleitung der Chefköche und Qualitätspartner in ihrer Aktualität. Anstoß zu kollegialen Reflexionen.
/Verbreitung der Dynamik eines Berufsstandes. Würdigung der Fachleute aus den Bereichen Land, See und Dienstleistungen.




Das Collège Culinaire de France wurde von 15 international anerkannten französischen Chefköchen gegründet und hat sich zur Aufgabe gemacht, für eine Qualitätsküche zu werben und aktiv zur Strahlkraft der Gastronomie in der Welt beizutragen. Ziel des Verbands ist es, die Identität der französischen Küche zu repräsentieren, zu fördern und weiterzugeben, wie auch die Vielfalt, Tradition und Innovationsfähigkeit, die sie ausmachen. Ebenfalls strebt das Collège Culinaire de France an, die Dynamik, den Ruf und die Realität dessen, was die Gastronomie widerspiegelt, zu bestätigen und aktiv zu ihrem Dynamismus beizutragen. Um an Frankreichs Attraktivität im Ausland mitzuwirken setzt sich das Collège Culinaire de France tagtäglich für die Gastronomie als Beruf ein und macht auf die Auswirkungen einer Qualitätsgastronomie aus sozialer, wirtschaftlicher, kultureller, touristischer und gesundheitlicher Sicht aufmerksam. Deshalb rief das Collège Culinaire de France 2013 die Bezeichnung „Restaurant de Qualité“ ins Leben, die heute in ganz Frankreich über 1500 Restaurants leidenschaftlicher Gastronomen umfasst, die die Werte teilen, für die der Verband eintritt. Auf diese Gründung folgte im Januar 2015 die Bezeichnung „producteur artisan de qualité“ (Qualitätserzeuger), die bis heute 550 Erzeuger, Handarbeiter und Winzer umfasst, da es eine Qualitätsküche nur mit Qualitätsprodukten geben kann.



atout france


Barriere verzaubert alle Sinne: das Sehen (Beweis: die prachtvollen Standorte seiner Hotels und Casinos, und natürlich das Kino), das Hören (Musik und Konzerte), den Geruch (das Gras von Golfplätzen und die Meeres- bzw. Bergluft), das Tasten (Wellness und Spa) und natürlich den Geschmack (Les Tables Barrière). Es gibt 120 von ihnen, diese Tische, die Geschmack für Geschmack haben. Die Teilnahme an der Ausgabe 2019 des Events Goût de France, das vor fünf Jahren ins Leben gerufen wurde, um das Talent - und warum nicht den Geist des Guten - der französischen Köche und ihrer Teams zu würdigen, ist dem Konzernleiter Dominique Desseigne zugolge eine Selbstverständlichkeit und eine „Ehre“. Er begrüßte diese Veranstaltung, deren Ziel es ist, eine internationales Echo zu erzielen, und sagte: "Die Gastronomie ist viel mehr als eine Lebenskunst. Sie ist eine Kunst für sich. Sie so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen, ist legitim und nützlich.“ Nützlich, um die Kreativität und Energie eines angesehenen Berufes zu bestätigen und den Gastronomietourismus im Ausland (aber auch unter den Franzosen), hier in Frankreich, zu fördern. Aus diesem Grund möchte das Label Tables Barrière (Restaurants und Bars) Teil des Events Goût de France sein.
Weitere Informationen unter groupebarriere.com





Les Collectionneurs bringen unter ihrem Dach Gastronomen, Hoteliers und Reisebegeisterte zusammen. Neugier, Anspruch und Großzügigkeit sind die kollektiven Werte unserer Gemeinschaft. Im Jahr 2018 wurden 585 europäische Restaurants und Hotels, die von Gastronomen und Hoteliers mit einem offen Ohr für die Bedürfnisse ihrer Besucher, von den Collectionneurs ausgewählt.
Ob eine besondere, authentische, kreative, einfache, aufregende, leichte oder gewagte Küche: Die Gastronomie der ausgewählten Restaurants zeugt jedes Mal von Ehrlichkeit und Können. Die ausgewählten Gastronomen arbeiten in ihrem Alltag mit regionalen Erzeugern zusammen, die meisten von ihnen haben ihren eigenen Gemüsegarten und nutzen ihre Umgebung zur Ernte. Ihr gemeinsames Ziel ist es, regionale Erzeugnisse zu würdigen, wozu sie in ihren Menükarten beispielsweise die Namen der Erzeuger erwähnen. Bei ihren Innovationen vergessen die wahren Geschmackskünstler nie das Können, das sie von Kollegen erlernt haben oder ihnen in Familientradition von Generation zu Generation weitergegeben wurde. So können sie eine saisonale Küche anbieten, die die Erzeugnisse voll zur Geltung bringt und einen respektvollen Umgang mit der Umwelt pflegt. Die Küchen der ausgewählten Restaurants und Hotels sind entweder offen oder können auf Wunsch besichtigt werden. So messen die Küchenchefs Transparenz den gleichen Stellenwert wie Geschmack bei



atout france


Euro-Toques: europäische Köche im Dienste einer gesunden Ernährung.

Seit nunmehr 30 Jahren setzt sich der 1986 auf Initiative von Pierre ROMEYER und Paul BOCUSE gegründete Verein Euro-Toques für die Erhaltung Förderung von Qualitäts- und herkunftsgarantierten Erzeugnissen ein, und zwar innerhalb seines Netzes europäischer Köche und bei der Exekutivkommission in Brüssel und insbesondere bei den Generaldirektionen Landwirtschaft, Verbraucherschutz und öffentliche Gesundheit. Einmal im Jahr hat Euro-Toques auf Einladung des Präsidenten des Landwirtschaftsausschusses des Europäischen Parlaments das Privileg, von den Mitgliedern des Europäischen Parlaments angehört zu werden, denen der Verband die wichtigsten Fragen des Berufs direkt präsentiert. Somit ist Euro-Toques eine echte Lobby, ein Partner der lokalen, nationalen und europäischen Institutionen, der am interinstitutionellen Entscheidungsprozess in den Bereichen Erzeugung, Marketing und Lebensmittelverarveitung beteiligt ist.



atout france


Die Association Française des Maîtres Restaurateurs umfasst Betriebe, die den Titel „Maître Restaurateur“. (Dt.: „Spitzengastronom“) erhalten haben. Der Titel wurde 2007 auf Initiative des Ministeriums für KMU, Handel und Handwerk im Rahmen des Zukunftsvertrags für Gastronomie ins Leben gerufen. Durch ihn wird die gemeinsame Professionalität eines Küchenchefs und seines Betriebs ausgezeichnet. Heute haben über 3.800 Berufsgastronomen in ganz Frankreich diesen Titel.
Garantie und Engagement Ihres Maître Restaurateur
Garantie: Der Titel „Maître Restaurateur“ wird vom Staat ausgestellt und vom Präfekten verliehen. Er basiert auf einem Kontrollaudit, das von einer unabhängigen Stelle durchgeführt wird und eine hausgemachte Küche garantiert: die Professionalität und Qualifikationen des Service und des Küchenchefs, die Rückverfolgbarkeit und Saisonalität der Produkte sowie eine hausgemachte Küche, die ausschließlich rohe und meist frisch erworbene Erzeugnisse verwendet.
Engagement: Ihr Maître Restaurateur verpflichtet sich auch, zu einer Ernährung beizutragen, die möglichst wenig Energie verbraucht, Treibhausgasemissionen verursacht, Lebensmittel verschwendet und Abfall erzeugt. Er bevorzugt kurze Versorgungsketten, saisonale Erzeugnisse und begrenzt die Verwendung importierter Produkte. Er bezieht seine Lieferungen soweit wie möglich von Unternehmen, die ein umweltbewusstes Modell entwickelt haben. Schließlich beachtet er besonders die Zusammensetzung seiner Menüs, um zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung beizutragen, die den Ernährungsbedürfnissen der Verbraucher entspricht.
Die teilnehmenden Maître Restaurateur, die die "Goût de France"-Werte teilen, empfangen Sie mit großem Vergnügen mit einem Aperitif vor Ihrem Dîner "à la française“!



atout france


Lassen Sie uns GEMEINSAM die Zukunft unseres Berufs teilen, vorstellen und gestalten.
DIDIER CHENET, Vorsitzender von GNI-SYNHORCAT

GNI-SYNHORCAT ist ein Berufsverband, der sich für die Verteidigung der Interessen des Berufsstandes und dessen Mitglieder einsetzt.
GNI-SYNHORCAT vertritt seine Mitglieder, Fachleute aus dem Gastronomiesektor (Cafés, Hotels, Restaurants, Catering und Diskotheken), von den angesehensten bis zu den bescheidensten, und wird aktiv, um die Interessen dieser Unternehmen sowohl auf nationaler als auch auf europäischer Ebene entschlossen und mit aller Kraft zu vertreten und sie täglich bei ihren Aktivitäten und Entwicklungen zu unterstützen.



atout france


Mit 4,7 Millionen Tonnen Frischprodukten zur täglichen Versorgung von 45 Millionen Verbrauchern sind die Großmärkte die wichtigsten Partner für eine regionale und vielfältige Ernährung. Die Fédération des Marchés de Gros de France ist der Dachverband von 23 Großmärkten aus ganz Frankreich. Diese sind die führenden französischen Plattformen für die Versorgung mit lokalen Produkten im Dienste von 4500 Erzeugern und 2500 Unternehmern sind.





If you want to BECOME AN OFFICIAL PARTNER dof the Goût de France/Good France initiative or obtain information on our current partners contact: Contact : Valérie d’Arc / Direction projet Goût de/Good France info@goodfrance.fr