Weintourismus rund um Saint-Tropez mit Takatoukiter

Ein sonniger Winter an der Côte d’Azur - perfekt für einen Spaziergang durch die angrenzenden Weinanbaugebiete. Besuche mit uns die charmanten, kleinen Weingüter am Golf von Saint-Tropez.

Das Château Volterra in Ramatuelle

Wir beginnen unseren Tag mit dem Château Volterra in Ramatuelle, das in den 1930er und 1940er Jahren ein unumgänglicher Anlaufpunkt für viele Berühmtheiten war, darunter Josephine Baker, Marcel Pagnol und Jean Cocteau.

Was uns hier verführt und angezogen hat, ist dieser majestätische Steinbau und der atemberaubende Blick auf das Mittelmeer. Leider kann das Schloss nicht besichtigt werden. Aber trotzdem können wir den Wein probieren. Wir beginnen die Verkostung und entdecken nicht einen Rosé, wie die Region suggeriert, sondern erstaunliche Rotweine (die 65% der Produktion ausmachen).

Françoise hat uns zwei Lösungen angeboten, wenn wir das Schloss wirklich sehen möchten: entweder dort zu heiraten oder sich über den für 2021 geplanten Kinofilm Do you do you Saint-Tropez mit einem gewissen Christian Clavier auf dem Laufenden zu halten.

Le château Volterra (Externer Link)

Das Château Barbeyrolles in Gassin

Wir setzen unseren Spaziergang in Richtung des Château Barbeyrolles in Gassin fort. Für das Protokoll: Régine Sumeire, die Besitzerin des Schlosses (und des Château de la Tour de l'Évêque) ist die Schöpferin des bekannten leichten Roséweins der Region. In der Tat ist sie es, die 1985 den "Pétale de Rose" ins Leben gerufen hat, den ersten der klaren Roséweine der Provence.

Wir werden von Hélène begrüßt, die das ganze Jahr über im Schloss arbeitet und uns eine schöne Verkostung anbietet: Wir probieren einen köstlichen Rosé und unterhalten uns. Das Schloss ist seit 2005 biozertifiziert und befindet sich im Prozess der Demeter-Zertifizierung. Sie arbeiten regelmäßig mit lokalen Gastronomen in Frankreich und im Ausland zusammen. Es scheint sogar, dass Régine in Kanada ein Star ist!

Wir beenden den Besuch mit einem Spaziergang im Freien... das Gebäude und der Garten sind beeindruckend!

Le Château Barbeyrolles (Externer Link)
Le Château de la Tour de l’Évêque (Externer Link)

Das Château des Garcinières in Cogolin

Wir fahren nun in Richtung Cogolin und erreichen am Ende einer majestätischen Platanenallee das Château Garcinières. Ein Familiengut, auf dem wir von Mélissa, der Enkelin des Eigentümers, begrüßt werden, die in diesem schönen Gebäude wohnt.

Hier werden 70 bis 80 % Roséwein produziert, aber auch Rot- und Weißweine sind erhältlich. Es gibt auch einen charmanten Weinkeller, in dem man den Wein sowie regionale Produkte verkosten kann: Honig, Tapenaden oder Konfitüren aus der Maison des confitures in Gassin, die mehr als 400 Sorten produziert.

Wenn man sich unterhält, spürt man, dass hier mit Leidenschaft gearbeitet wird. Wir sind überrascht von der Geschichte dieser Familie, die früher mit Holz, vor allem mit Korkeiche, gearbeitet hat.

Wir haben uns in dieses ehemalige Kloster verliebt, alles ist wunderschön, vor allem die Tonmauer, die damals zum Schutz vor den Ostwinden errichtet wurde.

Le Château des Garcinières (Externer Link)
La Maison des confitures à Gassin (Externer Link)

Das Château Saint-Maur in Cogolin

Wir beenden unseren Tag im Château Saint-Maur, noch in Cogolin, wo wir ein Anwesen von einer anderen Dimension entdecken. Hier haben wir 60 Hektar mit einer Produktion von 320.000 bis 350.000 Flaschen pro Jahr.

Das Château Saint-Maur ist eines der luxuriösesten Güter und verfügt über ein außergewöhnliches Grundstück, das zufällig das höchste der Appellation Côtes de Provence ist. Hier wurde die Cuvée "Clos de Capelune" geschaffen, die insbesondere im Restaurant Martinez in Cannes, im George V in Paris oder im Sénéquier in Saint-Tropez angeboten wird.

Le Château Saint-Maur à Cogolin (Externer Link)

Das Château Saint-Roux in Cannet-des-Maures

Bevor wir nach Hause zurückkehren, machen wir eine kurze Pause an einem Ort, den wir schon lange entdecken wollten: das Château Saint-Roux! Wir können Ihnen auch gleich sagen, dass wir nicht enttäuscht wurden.

Der Wille des Eigentümers war es, eine "Bauernhofatmosphäre von früher" wieder herzustellen, und wir können sagen: Es hat funktioniert!

Die ganze Dekoration ist perfektioniert und es ist schwer, nicht in jedem Raum die Kamera herauszunehmen! Der Tisch, der Laden, die Tiere, der Gemüsegarten, die Terrasse mit Blick auf die Weinberge... alles ist herrlich anzusehen.

Der Eigentümer spricht auch über seinen Wunsch, langfristig unabhängig zu sein. In diesem Sinne eröffnet ein Bäcker im Frühling; fast das gesamte Wasser kommt vom Gut; die Ziegen produzieren zwischen 2 und 5 Liter Milch pro Tag, die zu gutem Frischkäse oder handwerklich gereiftem Käse verarbeitet wird; der 3.800 m² große Gemüsegarten erlaubt es dem Küchenchef, mit frischen und saisonalen Produkten zu arbeiten; dann gibt es noch die Obstbäume, Olivenbäume und natürlich die Weinreben... Kurz gesagt: ein kleines, lokales und natürliches Paradies.

Le Château Saint-Roux (Externer Link)
Le Château des Bertrands (Externer Link)

Golf von Saint-Tropez 

Noch mehr
erfahren