Der Traum der Formen im Palais de Tokyo in Paris

Vom 14 Juni 2017 bis zum 10 September 2017
  • Der Traum der Formen - Dora Budor, Kata Doksa 2014

    © Palais de Tokyo

    Der Traum der Formen - Dora Budor, Kata Doksa 2014

    © Palais de Tokyo

  • Palais de Tokyo

    © Paris Tourist Office - Photographe : Amélie Dupont

    Palais de Tokyo

    © Paris Tourist Office - Photographe : Amélie Dupont

Der Traum der Formen im Palais de Tokyo in Paris 13 Avenue du Président Wilson 75116 Paris fr

Anlässlich des 20. Geburtstages des Zentrums für zeitgenössische Kunst Le Fresnoy präsentiert der Palais de Tokyo vom 14. Juni bis 10. September 2017 die Ausstellung "Der Traum der Formen" (frz. Le Rêve des formes"). Diese ist wie eine imaginäre Landschaft angelegt, ein Diorama, das sich über den ganzen Ausstellungsraum erstreckt. 

Die Wissenschaft im Dienste der Kunst

Man stelle sich einen Garten vor, in dem vergängliche Formen angebaut werden und Oberflächen sprießen, umgeben von Organismen und Figuren. Die Künstler und Forscher von "Der Traum der Formen" zeigen neue Möglichkeiten der Darstellung, abgeleitet von wissenschaftlichen Erkenntnissen und neuester Technik. Indem das Feld der Wahrnehmung neu gestaltet wird, durch Nanotechnologie, Bildverarbeitung, 3D-Scan, Stereolithografie, können wir noch bislang unbekannte geometrische Formen erkennen. Die Bilder, Transkriptionen, Modellierungen und erdachten Formen, die von den Erfindern und Gelehrten der prospektiven Wissenschaften (wie zum Beispiel Mathematik, Physik, Biologie, Chemie) erzeugt werden, inspirieren die Werke der 20 zeitgenössischen Künstler, die eine Verknüpfung von Kunst und Wissenschaft sind.

Die Form

Die Form ist die Seele jeder geistigen oder manuellen Schöpfung. In der Natur, in der Kunst und auch in der Wissenschaft nehmen wir gewisse Formen zwei- oder dreidimensional wahr, aber es gibt noch eine Vielzahl anderer, komplexerer Möglichkeiten der Wahrnehmung, die zum Beispiel an die Geologie oder an die Eigenschaften der Atome in der Materie gekoppelt sind.

Die Ausstellung führt entlang dieses Zwischenbereichs, zwischen Wiedererkennung und Aneignung, zwischen Leben und künstlicher Intelligenz, zwischen Kosmos und Abstraktion und dem Übergehen der Bilder in nicht wahrnehmbare Konturen.

Praktische Informationen

Öffnungszeiten

Der Palais de Tokyo ist täglich außer dienstags von 12.00 bis 24.00 Uhr geöffnet.

Adresse

Palais de Tokyo
13 Avenue du Président Wilson
75116 Paris
Metro: Iéna oder Alma Marceau (Linie 9)
RER: Pont de l’Alma (RER C)

Dauer

Vom 14. Juni bis 10. September 2017

Preise

  • Eintritt: 12€
  • Ermäßigt: 9€
  • Gratis für unter 18-Jährige

Sehenswert

In der Nähe