Tour de France

Vom 29 Juni 2013 bis zum 21 Juli 2013
  • Tour de France in Porto-Vecchio (Korsika)

    © Eric Di Marcantonio

    Tour de France in Porto-Vecchio (Korsika)

    © Eric Di Marcantonio

Tour de France

Tour der Leiden, Tour der Freuden

Nach dem Jubiläum in 2013, trifft sich die Weltelite des Straßenradsports 2014 zum 101. Mal zur „großen Schleife“. Knapp 200 Radprofis am Start des härtesten Radrennens der Welt. Wie in jedem Jahr werden auch 2014 wieder Millionen von Zuschauern die Strecken säumen. Werden ihren Idolen, die versuchen in die Fußstapfen eines Fausto Coppi, Eddy Merxx oder Bernard Hinault zu treten, an legendären Streckenabschnitten wie dem Tourmalet, Alpe d’Huez oder am Mont Ventoux frenetisch zujubeln. Bevor dann „la Grande Boucle“ auf der „schönsten Allee der Welt“, den Champs-Elysées in Paris, vor dem Triumphbogen endet.

Die 101. Tour de France kehrt nach 7 Jahren wieder nach Großbritannien zurück. Damals war London Startpunkt, in 2014 fällt der Startschuss in Leeds, in der Grafschaft Yorkshire. Die Tour führt durch das ländliche England, über Cambridge, weiter durch London, bevor es dann nach Nordfrankreich geht, wo die Fahrer das berühmte "Pflaster" - berühmt durch das Radrennen Paris-Roubaix - erwartet. Vorher geht es zunächst jedoch nach Lille und danach erwartet die Fahrer, was die Experten „die Hölle des Nordens“ (l’enfer du Nord) nennen. Das Peleton durchquert anschließend die Champagne und die Vogesen, die Weinberge des Elsass und des Beaujolais, um dann weiter in Richtung Alpen zu fahren. Im Gegensatz zur 100. Ausgabe liegt der Schwerpunkt 2014 auf den Pyrenäen, mit 3 Etappen, darunter die von Saint-Lary Soulan und Hautacam. Die Etappe der Tour, bei der die Amateure auf der gleichen Strecke wie die Profis ihre Kräfte messen können, ist zwischen Pau und Hautacam.

Nur ein Zeitfahren

Bei der Tour de France 2014 wird es nur ein einziges Zeitfahren geben, und zwar am Samstag, 26. Juli 2014, auf einer Strecke von 54 km zwischen Bergerac und Périgueux.

Praktische Hinweise

Start der 101. Tour de France ist am 5. Juli 2014 in der Grafschaft Yorkshire in England. Die ersten 3 Etappen werden in Großbritannien gefahren, danach geht es wieder nach Frankreich. Beendet wird die Tour de France 2014 nach 21 Etappen und 2 Ruhetagen traditionell wieder auf den Champs Elysees in Paris.

Zu den sportlichen Höhepunkten zählen 2014:

  • 5. Etappe am 9. Juli, Ypres > Arenberg Porte de Hainaut, mit dem legendären "Pflaster Paris-Roubaix"
  • die Etappen in den Pyrenäen: Etappen 16-18 am 22., 23. und 24. Juli 
  • 20. Etappe am 26. Juli, Einzelzeitfahren Bergerac > Périgueux 

 

Streckenverlauf 2014

Die Tour de France 2014 umfasst 21 Etappen mit insgesamt 3.600 zu fahrenden Kilometern. 31 Départements werden durchquert und 25 Berge stehen auf dem Programm.

Samstag, 5. Juli 2014 bis Sonntag, 27. Juli 2014

  • Samstag, 5. Juli 2014: Leeds > Harrogate (191 km)
  • Sonntag, 6. Juli 2014: York > Sheffield (198 km)
  • Montag, 7. Juli 2014: Cambridge > London (159 km)
  • Dienstag, 8. Juli 2014: Le Touquet-Paris-Plage > Lille (164 km)
  • Mittwoch, 9. Juli 2014: Ypres > Arenberg Porte de Hainaut (156 km)
  • Donnerstag, 10. Juli 2014: Arras > Reims (194)
  • Freitag, 11. Juli 2014: Épernay > Nancy (233 km)
  • Samstag, 12. Juli 2014: Tomblaine > Gérardmer La Mauselaine (161 km)
  • Sonntag, 13. Juli 2014: Gérardmer > Mulhouse (166 km)
  • Montag, 14. Juli 2014: Mulhouse > La Planche des Belles Filles (161 km)
  • Dienstag, 15. Juli 2014: Ruhetag
  • Mittwoch, 16. Juli 2014: Besançon > Oyonnax (186 km)
  • Donnerstag, 17. Juli 2014: Bourg-en-Bresse > Saint-Étienne (183 km)
  • Freitag, 18. Juli 2014: Saint-Étienne > Chamrousse (200 km)
  • Samstag, 19. Juli 2014: Grenoble > Risoul (177 km)
  • Sonntag, 20. Juli 2014: Tallard > Nîmes (222 km)
  • Montag, 21. Juli 2014: Ruhetag
  • Dienstag, 22. Juli 2104: Carcassonne > Bagnères-de-Luchon (237 km)
  • Mittwoch, 23. Juli 2014: Saint-Gaudens > Saint-Lary-Soulan Pla d’Adet (125 km)
  • Donnerstag, 24. Juli 2014: Pau > Hautacam (145 km)
  • Freitag, 25. Juli 2014: Maubourguet Pays du Val d’Adour > Bergerac (208 km)
  • Samstag, 26. Juli 2014: Bergerac > Périgueux (54 km, Einzel-Zeitfahren)
  • Sonntag, 27. Juli 2014: Evry > Paris Champs-Élysées (136 km)

Extra

Auch für etwas weniger Radsportbegeisterte sind die mehrstündigen Live-Übertragungen des französischen Fernsehens (von mehr als 100 Fernsehstationen in aller Welt übernommen) sehenswert. Neben dem Renngeschehen liefern die (Hubschrauber-) Kameras immer wieder faszinierende Bilder von Naturschauspielen und Monumenten links und rechts der Strecke. Oft werden auch Kurzreportagen zu diesen Sehenswürdigkeiten eingestreut. So wird die Tour de France auch zu einer wundervollen touristischen „Frankreich-Tour“.

Spektakulärer Sport und grandiose Bilder beim schwersten Radrennen der Welt!

Vorschau 2015

Start der 102. Tour de France 2015 wird in Utrecht, in den Niederlanden sein.