Rodin - Jahrhundert-Ausstellung im Grand Palais Paris

Vom 22 März 2017 bis zum 31 Juli 2017
  • La Méditation ou La Voix Intérieure

    © agence photographique du musée Rodin, J. Manoukian

    La Méditation ou La Voix Intérieure

    © agence photographique du musée Rodin, J. Manoukian

Rodin - Jahrhundert-Ausstellung im Grand Palais Paris 3 Avenue du Général Eisenhower 75008 Paris fr

Anlässlich des 100. Todestages des Bildhauers Auguste Rodin ehrt der Grand Palais in Paris seine Werke und widmet ihm eine Ausstellung "in drei Akten": Rodin - der Expressionist, Rodin der Experimentator, Rodin - die Druckwelle. Viele seiner bekanntesten Werke sind ausgestellt, darunter Le Penser (dt. Der Denker) und Le Baiser (dt. Der Kuss).

Jeder Akt ist dreiteilig aufgebaut und zeigt das kreative Schaffen des Künstlers, seine Ausstellungen und Sammlungen und den Einfluss seiner Arbeiten auf andere zeitgenössische Künstler. Insgesamt werden 200 Werke ausgestellt sein.

Rodin, der Expressionist

Die Natur ist in den Werken Rodins allgegenwärtig. Sein Ziel ist es, die Körper sprechen zu lassen: "Der Körper, sagt er, ist wie eine Gussform, in die sich die Leidenschaften einprägen." Ab 1890 ist er der unangefochtene Meister, der seinen Figuren Leben einhaucht. Mit seiner Berühmtheit wächst auch seine Aura.

Rodin, der Experimentator

Seit den 1880er Jahren und dem als sein Lebenswerk angesehenen "Höllentor", verwandelt Rodin sein Atelier in einen gigantischen Raum voller Formen, die er unaufhörlich demontiert und wieder zusammensetzt. So entstehen hunderte Gips- und Tonfiguren.

Rodin, die Druckwelle

Mit den großen technischen Erfindungen (Auto, Flugzeug, Telefon, Kino, etc.) am Ende des 19. Jahrhunderts geht ein Wandel von Raum und Zeit daher, der neue Horizonte eröffnet. Rodin stellt sich diesem Umbruch und versucht, die bildhauerische Tradition in Einklang mit den kulturellen Veränderungen zu bringen. 

Die sozialen Veränderungen ebneten den Weg für eine neue Künstler-Generation, die wieder an den Ausdruck und die Emotionen, die in einer Skulptur verankert sind, anknüpften. Dazu gehören beispielsweise Bourdelle, Germaine Richier und Alberto Giacometti.

Praktische Informationen

  • Öffnungszeiten: Täglich geöffnet von 10- 20 Uhr, dienstags geschlossen, mittwochs, freitags und samstags bis 22 Uhr geöffnet.
  • Eintrittspreise: 13€ (normal)/ 9€ (ermäßigt)

Adresse

Grand Palais
3 Avenue du Général Eisenhower
75008 Paris
Metro: Champs-Elysées - Clemenceau (Linie 1, 13)

Dauer

Vom 22. März bis 31. Juli 2017

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert

Kalender

In der Nähe