Weinregion Südwesten (Sud-Ouest)

  • © Atout France - Philippe Imbault

  • © Atout France - Cédric Helsly

Weinregion Südwesten (Sud-Ouest) 46000 Cahors fr

Auf 500 Kilometern Länge erstreckt sich die Weinregion Sud-Ouest zwischen Massif Central, Atlantikküste und Pyrenäen. Parallel zum Jakobsweg ziehen sich die Weinberge durch 12 Départements. Dreißig zum Teil weltberühmte Appellationen gedeihen hier im Südwesten Frankreichs (Cahors, Gaillac, Fronton, Madiran, Vins de Saint-Mont oder Côtes de Gascogne…). Viele interessante Routen laden Besucher dazu ein, in dieser Region auf Entdeckungsreise zu gehen und ihre üppige Auswahl an Weinen kennen zu lernen.

  • Im Baskenland lässt man Biarritz mit seinen Wassersportlern hinter sich, um zum kleinsten Weinterritorium Europas zu gelangen, dem Irouléguy.
  • Danach durchkämmt man die Gebiete des Madiran, Pacherencdu-Vic-bilh und des Saint-Mont. Die neue Weinroute „Tursan, sur le Chemin des Vignes“ eignet sich für einen Abstecher nach Tursan.
  • Das Maison du Vin in Fronton bietet eine Karte, in der die 25 Domänen und Châteaux verzeichnet sind, die für Besucher stets geöffnet haben.
  • In Moissac besteht die Möglichkeit, sich eine Kur auf Basis von Chasselas zu gönnen. Ein Must-See ist die Abtei Saint-Pierre, die zusammen mit dem Jakobsweg von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. In der Villa Cahors Malbec haben Sie die Möglichkeit, den Winzern von Cahors und dem Lot zu begegnen. Einer Kostprobe im angenehmen Lounge-Ambiente dieser Institution folgt ein Besuch der berühmten Valentré-Brücke.

Sehenswertes in der Nähe

Die „Schule des Geschmacks“ im Jurançon

Workshops zur Weinverkostung, Einführungen, Besucher-Programme, Unterhaltungsprogramm und vieles mehr... In Lacommande an der „Route des Vins du Jurançon“ entstand die „Ecole du Goût“ auf Initiative von Winzern und Weinliebhabern, mit dem Ziel, die Erzeugnisse der Region einem breiten Publikum näher zu bringen.

Ein Paradies für Wein-Touristen

Vor den Toren der geschichtsträchtigen Bischofsstadt Albi liegt das Pays des Bastides et Vignobles du Gaillac. Das kürzlich erteilte Label „Vignobles et Découvertes“ bescheinigt dem Land der Bastiden seine hohen Qualitäten in Sachen Weintourismus. Wir empfehlen den Kauf eines „Vitipass“, mit dem Sie von Kostproben und günstigen Konditionen auf den Weingütern profitieren werden. Ebenfalls neu: Das INAO (Institut National de l’Origine de de la Qualité) verlieh am 28. September 2011 dem AOC Gailllac das Recht zum Tragen der Bezeichnung „Vendanges Tardives (Spätlese)“. Diese gab es davor nur im Elsass und im Jurançon.

Cordes-sur-Ciel

Dort wo sich das Gebiet des Gaillac und die ausgedehnten Waldgebiete des Forêt de la Gresigne berühren, liegt Cordes-sur-Ciel, eine der ältesten Bastiden in der Region Midi-Pyrenäen. Verbringen Sie eine Nacht in diesem legendenreichen Ort und machen Sie sich früh am Morgen auf den Weg zum „Pied Haut“. Mit etwas Glück können Sie dort vom Felssporn aus den Moment erleben, wenn die Stadt über den Morgennebeln auftaucht.

Das „Maison des Vins“ von Duras

Nur wenige Schritte vom Schloss entfernt, ist sich das „Haus der Winzer“ ein idealer Startpunkt für eine Entdeckungstour in der Weinregion. Routen-Vorschläge, Ausstellung, im Sommer zweisprachige Weinkurse, Spaziergänge im Weingarten, Verkostungen... Hier lernen Sie auf unterhaltsame Art und Weise die Region kennen!

Veranstaltungen rund um den Wein

  • Wochenende des 15. August: Die ganze Lebensart des Südwestens zeigt sich bei der Fête des Vins de Pacherenc du Vic-Bilh et de Madiran im Herzen der Gascogne. Auf dem Programm: Winzer-Messe, Parade der Bruderschaften, großes Festmahl und Lieder der Pyrenäen.
  • Letztes Wochenende im März: Beim Vignoble en Fête in Saint-Mont (Gers) zeigt sich das Pays du Saint-Mont von seiner besten Seite. Man probiert Wein, diskutiert darüber, welcher zu welchem Essen passt, besucht Sehenswürdigkeiten oder unternimmt eine Fahrt mit der Kutsche.

Ähnliche Artikel

Sehenswert