Rendez-vous in Saint-Denis

  • Das Kirchenschiff der Kathedrale von Saint Denis

    Das Kirchenschiff der Kathedrale von Saint Denis

    © Office de Tourisme de Saint-Denis Plaine Commune

  • Der Markt von Saint-Denis

    Der Markt von Saint-Denis

    © Office de Tourisme de Saint-Denis Plaine Commune

Rendez-vous in Saint-Denis Saint-Denis fr

Großstadt und Vorort, Begräbnisstätte der französischen Könige und Hochburg der Arbeiterbewegung, Sitz eines römisch-katholischen Bistums und Zentrum des Islam in Frankreich – Saint-Denis ist eine Stadt voller Widersprüche und faszinierender Facetten. Und ein Ort, der sich in den vergangenen 30 Jahren enorm verändert hat: Wie keine andere Stadt der Region Île de France hat das unmittelbar nördlich von Paris gelegene Saint-Denis, vor allem dank des sozialen Wohnungsbaus, an Einwohnern dazu gewonnen. 

 

Stadt der Industrie und der Kultur

Doch Saint-Denis ist weit mehr als ein Schmelztiegel in der Peripherie von Paris. Es ist ein überaus geschichtsträchtiger Ort, an dem sich von Karl Martell anno 741 nach n. Chr. bis zum letzten Bourbonenkönig Karl X. im Jahr 1830 sämtliche fränkischen und französischen Herrscher begraben ließen. Ein Ort, dem ab Mitte des 19. Jahrhunderts vor allem die rasch voranschreitende Industrialisierung ihr Gesicht gab. Große chemische und metallverarbeitende Fabriken siedelten sich hier an – und mit ihnen zahlreiche Arbeiter. Schnell entwickelte sich der bedeutende Standort der Metall-, Schwer- und Elektroindustrie zu einer Hochburg der Kommunistischen Partei Frankreichs (PCF), die bis heute den Bürgermeister stellt. Und auch in der Gegenwart haben in Saint-Denis zahlreiche Unternehmen des Automobil- und Fahrzeugbaus, darunter die Eisenbahngesellschaft Société Nationale des Chemins de Fer (SNCF), ihren Sitz.

Saint Denis ist aber nicht nur ein wichtiger Wirtschaftsstandort im Pariser Umland, sondern auch eine Stadt, deren großer kultureller Reichtum sie zweifellos zu einem lohnenden Ziel für Besucher werden lässt.

 

Sehenswürdigkeiten in Saint-Denis

  • Kathedrale von Saint-Denis: Im Stadtzentrum gelegen, gilt sie als eines der schönsten Meisterwerke gotischer Baukunst. Hier liegt ein Großteil der französischen Könige begraben.
  • Fabrique de la Ville: Archäologische Ausgrabungsstätte in der Rue du Cygne, die einen vielfältigen Einblick in die Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner bietet. Charakteristisch ist das in Form eines Pilzes gestaltete Zirkusdach.
  • Das Maison d’Education de la Légion d’honneur: ehemalige Abtei, die unter Napoléon in eine Mädchenschule umgewandelt worden ist.
  • Musée d’art et d’histoire de Saint-Denis: Das Stadtmuseum beherbergt neben seinen  Kunstsammlungen jährlich zwei Wechselausstellungen.
  • Stadthäuser: Mehrere architektonisch und historisch interessante Häuser lohnen einen Abstecher. Dazu zählen zum Beispiel die Gebäude Maison de masques in der Rue de la Boulangerie,  Maison d’éducation de la Légion d’honneur in der ehemaligen Abtei von Saint-Denis und Maison François Coignet in der rue Charles Michels, das mit Beton erbaute Haus Frankreichs.
  • Stade de France: Das 1998 erbaute Stadion gilt neben der Kathedrale als wichtigstes Wahrzeichen von Saint-Denis. Seine außergewöhnliche Architektur wird vor allem von dem ellipsenförmigen Dach geprägt.
  • Die Cité du cinéma: gegründet von Luc Besson. Das ehemalige Elektrizitätswerk ist heute ein Treffpunkt der Filmbranche, in dem regelmäßig Ausstellungen, Filmvorführungen und Veranstaltungen stattfinden. 
  • Der Markt in der Innenstadt und die Markthallen: Spezialitäten aus der ganzen Welt und Produkte aus der Region.
  • Der Kanal Saint-Denis: 1821 für die Schifffahrt geöffnet, speilte er für die industrielle Entwicklung von Saint-Denis und Paris eine sehr große Rolle. Bei einem Spaziergang lassen sich viele Überbleibsel aus dieser Zeit entdecken.
  • Der Historische Parcours: Quer durch die Stadt finden sich rund 20 Tafeln mit Erklärungen zur Geschichte und Entwicklung der Stadt.

 

Besichtigungen in und rund um Saint-Denis

Das Fremdenverkehrsamt bietet zahlreiche Führungen an – etwa durch die Kathedrale und die Maison d’éducation de la Légion d’honneur, aber auch Führungen zur Industriegeschichte der Stadt, kommentierte Schifffahrten auf der Seine und vieles mehr. Die jeweiligen Themen und aktuellen Termine kann man der Homepage des Fremdenverkehrsamts entnehmen.

 

Veranstaltungen in Saint-Denis

  • Die Fête des Tulipes: Das Festival der Straßenkunst,
    Theater, Zirkuskunst etc. findet jedes Jahr im April statt und bietet
    Unterhaltung für die ganze Familie. (Mitte April)
  • Festival Métis: Ist der Weltmusik gewidmet und wird an verschiedenen Veranstaltungsorten in Saint-Denis ausgetragen. (Mai bis Juni)
  • Festival Saint-Denis: Findet jedes Jahr im Juni in der
    Kathedrale und der Maison d’éducation de la Légion d’honneur  statt.
    International renommierte Künstler bieten Werke von Mozart, Verdi und
    anderen klassischen Komponisten dar. (Juni bis Juli)
  • Festival Hip Hop et des cultures urbaines de Saint-Denis: Zwei
    Wochen dauernde jährliche Veranstaltung, die nicht nur Hip-Hop-Künstlern, sondern auch Rappern und weiteren Vertretern aktueller Musik- und Tanzströmungen eine Plattform bietet. (im Oktober)
  • Die Fête de Saint-Denis : Spiele, Gratis-Konzerte und Verköstigungen an verschiedenen Orten in der ganzen Stadt (im Oktober)

Anreise

  • Mit dem Auto: Saint-Denis ist über die Autobahn A 1 und die Nationalstraßen N 14a und N 301 erreichbar.  
  • Mit dem Zug: Die Stadt ist an die Bahnstrecke Paris-Lille angeschlossen.
  • Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln: Saint-Denis ist flächendeckend in das Nahverkehrsnetz des Großraums Paris eingebunden. Unter anderem ist es Anfangspunkt der Metrolinie 13 in Richtung Châtillon-Montrouge. 

Kontakt

Office de Tourisme de Plaine Commune Grand Paris
1, rue de la République
93200 Saint-Denis
Telefon: 0033(0) 155870870
E-Mail : infos@plainecommunetourisme.com

Ähnliche Artikel

Sehenswert

In der Nähe