Gastronomie in Französisch Polynesien

  • Wochenmarkt in Tahiti

    © Atout France/PHOVOIR

    Wochenmarkt in Tahiti

    © Atout France/PHOVOIR

  • Markt in Tahiti

    © Atout France/PHOVOIR

    Markt in Tahiti

    © Atout France/PHOVOIR

Gastronomie in Französisch Polynesien pf

Hier, inmitten der Südsee, kommt vor allem roher Fisch à la Tahitienne auf den Tisch des Gourmets. Fangfrisch zerteilt man Thunfisch, Meeräschen oder Sardinen in Würfel, die dann für kurze Zeit in Zitronensaft und Kokosmilch mariniert und anschließend kalt serviert werden. Viele Freunde findet der Ma’a tinito, ein Eintopf aus Schweinefleisch, roten Bohnen und Makkaroni.

Früchte des Brotbaums, dutzende Bananenarten – darunter die unvergleichliche fei orangé – sowie verschiedene Knollen von Taro, Tarua und Ufi bilden die Basis der lokalen Küche. Papayas, Mangos, Ananas, Wassermelonen, Grapefruits und grüne Zitronen kommen, aromatisiert mit einer Vanilleschote, als erfrischender Obsalat auf den Tisch. Dabei ist die Vanille von Tahiti eigentlich keine heimische Frucht. Sie wurde im Jahr 1848 von einem französischen Admiral eingeführt. Inzwischen gilt sie als relativ selten.

Wussten Sie schon…

… dass man mitten im Südpazifik, nämlich im Tuamotu-Archipel, den Wein von Tahiti produziert? Der Weinberg mit seinen 11 ha befindet sich in Rangiroa nicht weit vom Dorf Avatoru entfernt. Es gibt drei Sorten: Carignan, Muscat de Hambourg und Italia.