Die Hafenstadt Bastia (Korsika)

  • Bastia

    Bastia

    © Atout France - Phovoir

  • Alter Hafen

    Alter Hafen

    © RnDmS/ shutterstock.com

Die Hafenstadt Bastia (Korsika) 20600 Bastia fr

Das Tor zum Norden Korsikas

Bastia, an der Nordostküste zu Füßen des Pigno-Massivs gelegen, ist mit dem größten Hafen der Insel zugleich wirtschaftliches Zentrum Korsikas. Mit mehr als 42 000 Einwohnern ist Bastia eine lebendige Großstadt, die mit ihren verwinkelten Gässchen, den barocken Kirchen und der alten Zitadelle aber auch äußerst schön anzuschauen ist. Das Label „Ville d’Art et d’Histoire“ trägt dem reichen kulturellen Erbe der Stadt Rechnung.

 

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Der palmenbestandene Place Saint-Nicolas direkt gegenüber dem Fährhafen bildet den Mittelpunkt des Lebens in Basita und ist das Herz der Stadt. In seinen Cafés und Restaurants kann man das ganze Jahr über draußen sitzen und das rege Hafentreiben beobachten. Er ist der Ausgangspunkt zu allen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Die Altstadt

Südlich des Place Saint-Nicolas beginnt die Altstadt, die Terra Vecchia mit dem Rathaus und dem Marktplatz Place du Marché, auf dem jeden Morgen (außer montags) ein Markt stattfindet. Viele kleine Gassen und hohe enge Häuser ziehen sich den Hang hinauf und verleihen der Stadt ihren pittoresken Charme.

Parcours der barocken Kirchen

Das beeindruckendste Barockbauwerk in Bastia und gleichzeitig das Wahrzeichen der Stadt ist die Kirche Saint-Jean-Baptiste aus dem 17. Jahrhundert, die über dem alten Hafen thront. Sie ist die größte Kirche Korsikas. Doch auch die kleinen Barockkirchen in der Altstadt, die Chapelle Saint-Roche und die Chapelle de l’Immaculée Conception sind einen Besuch wert. In Bastia befindet sich auch das einzige Rokoko-Oratorium Frankreichs, das Oratoire Sainte Croix.

Die Zitadelle

Der schönste Weg zur Zitadelle führt über eine Treppe vom Jardin Romieu aus nach oben. Von den wundervollen „hängenden“ Gärten des Komplexes aus schweift der Blick über den „toskanischen“ Archipel, den alten Hafen und die Stadt. In der Zitadelle kann man durch die typischen Gässchen schlendern und die Kathedrale Sainte-Marie besichtigen, die im Inneren reich im Barockstil geschmückt ist. Das Musée d'Histoire war einst der Palast des Gouverneurs der Seerepublik Genua.

 

Veranstaltungen und Aktivitäten

Ganzjährig füllen zahlreiche Musikfestivals aller Genres den Kulturkalender von Bastia, der korsischen „Kulturhauptstadt“. Doch es gibt auch viele andere Vergnügungen:

  • Salon der Schokolade und korsischer Gaumenfreuden - Ende Oktober für alle „Naschkatzen“. Der Salon für Wein und korsische Spezialitäten wendet sich an die Gourmets. Beim Saint Joseph und Saint Erasme im Frühjahr treffen sich die Freunde traditioneller Feste.
  • „Le Sentier des Glacières de Cardo“. Die reizvolle Wanderung führt durch die wundervoll duftende Welt der Macchia zu den ehemaligen Eisfabriken von Bastia aus dem 18. Jahrhundert. Spektakuläre Panoramen und bleibende Eindrücke sind garantiert!
  • Ecomusée du Fortin - Vor den Toren Bastias liegt das Naturreservat des Etang de Biguglia. Hier lernt man die Geschichte des Teichs, der einst zu den Befestigungsanlagen gehörte, sowie die Tiefebene des Ostens kennen. Dieses Vogelschutzgebiet bietet 234 Vogelarten Lebensraum. Ein Paradies für ornithologisch Interessierte!

Anfahrt

Direktflüge von April bis Oktober: Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn, Stuttgart, Frankfurt, München und Berlin

 

Information

Office du Tourisme de l'Agglomération de Bastia
Place Saint Nicolas - F-20200 Bastia
Tel.: +33 (0)4 95 54 20 40

Öffnungszeiten (im Sommer):
Montag bis Samstag 8-20 Uhr, Sonntag 8-18 Uhr