Bordeaux (Neu-Aquitanien)

  • Blick auf Bordeaux

    © Atout France - Phovoir

    Blick auf Bordeaux

    © Atout France - Phovoir

  • Place des Quinconces in Bordeaux

    © Alain Beguerie - CRTA

    Place des Quinconces in Bordeaux

    © Alain Beguerie - CRTA

  • Cité du Vin

    © Axelferis

    Cité du Vin

    © Axelferis

  • Place de la Victoire in Bordeaux, einer der lebhaftesten Plätze der Stadt, mit der Säule des Künstlers Ivan Theimer, im Hintergrund die Porte d'Aquitaine

    © Atout France - F. Charel

    Place de la Victoire in Bordeaux, einer der lebhaftesten Plätze der Stadt, mit der Säule des Künstlers Ivan Theimer, im Hintergrund die Porte d'Aquitaine

    © Atout France - F. Charel

  • Brücke Pont de Pierre

    © Atout France - Phovoir

    Brücke Pont de Pierre

    © Atout France - Phovoir

  • Grand Théâtre

    © Vincent Bengold

    Grand Théâtre

    © Vincent Bengold

  • Bordeaux: Blick auf die Stadt, deren Geschichte rund 2300 Jahre zurückreicht

    © Atout France - F. Charel

    Bordeaux: Blick auf die Stadt, deren Geschichte rund 2300 Jahre zurückreicht

    © Atout France - F. Charel

  • Port de la Lune in Bordeaux

    © Alban Gilbert - CRTA

    Port de la Lune in Bordeaux

    © Alban Gilbert - CRTA

  • Blick auf Bordeaux

    © Intercontinental Bordeaux - CRTA

    Blick auf Bordeaux

    © Intercontinental Bordeaux - CRTA

  • Bordeaux mit Uferpromenade

    © Bordeaux River Suite

    Bordeaux mit Uferpromenade

    © Bordeaux River Suite

Bordeaux (Neu-Aquitanien) 33000 Bordeaux fr

Bordeaux, Weltkulturerbe und Tor zur Weinregion

In weniger als 3 Stunden von Paris erreicht man Bordeaux mit dem TGV. Als Hauptstadt der Region Nouvelle-Aquitaine bietet Bordeaux Lebensqualität und zahlreiche touristische Attraktionen. Als Welthauptstadt des Weines gibt sie dem wertvollsten und ältesten Weinanbaugebiet Frankreichs, in der ganzen Welt für seine edlen Weine berühmt, ihren Namen.

Bordeaux birgt eine der harmonischsten Altstädte Europas aus dem 18. Jh, die seit 2007 als Port de la Lune (Mondhafen) zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Diese Einstufung ist die Anerkennung für den Wert und die Einheit des kulturellen Erbes der Stadt, die sich im Laufe der Jahrhunderte modernisierte, ohne mit dem Reichtum ihrer Architektur zu brechen.

2017 wurde die Stadt Bordeaux von Lonely Planet zum weltbesten Ziel für Städtereisen gewählt. 

Sehenswürdigkeiten

  • Esplanade des Quinconces: Europas größte Innenstadt-Esplanade
  • Fluss Garonne: die zahlreich angebotenen Bootsfahrten bieten einen tollen Blick auf Häuserfassaden und die direkt am Wasser gelegenen Lokale ("Guinguettes")
  • Brücke "Pont de Pierre": Bereits 1810 durch Napoléon in Auftrag gegeben, aufgrund der schwierigen Strömungsverhältnisse der Garonne jedoch erst in den Jahren 1819 bis 1821 erbaut. Blieb bis 1965 die einzige Straßenbrücke über die Garonne in Bordeaux.
  • Meisterwerke des 18. Jahrhunderts: Grand Théâtre, Palais Rohan und Palais de la Bourse mit dem "Miroir d'eau", einem Wasserspiegel, der die Fassade des Börsenpalastes verdoppelt.
  • Grand Théâtre: ist das bedeutendste Theater der Stadt und wurde unter König Ludwig XVI errichtet.
  • Basilika Saint Michel und Kathedrale Saint-André, historische Etappen auf dem Jakobsweg. Letztere steht seit 1998 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes
  • Turm Pey-Berland, von dem aus man eine herrliche Sicht auf die Stadt hat.
  • Musée des Beaux-Arts mit 350 Kunst- und Meisterwerken von Delacroix, Matisse, Picasso, Braque...
  • Rue Sainte-Catherine: Shoppingmeile mit Markenboutiquen.
  • Viertel Grandes Hommes, auch "Triangle d'Or" (goldenes Dreieck) genannt, mit Obst- und Gemüsemarkt, Stadtvillen und Luxusboutiquen.
  • Stadtteil Chartrons, ehemalige Hochburg der Reeder und Weinhändler, die heute Antiquariaten und Trödelläden den Platz überlassen haben. Auf dem Quais des Chartrons ist jeden Sonntagmorgen Wochenmarkt. Hier treffen sich die Bordelaiser zum Frühschoppen mit Austern und Weißwein.
  • Stadtteil Saint-Michel mit einem Wochenmarkt am Samstag und dem Flohmarkt am Sonntag.
  • Zahlreiche Museen, Kunst- und Antiquitätengalerien, zum Beispiel das Museum für Zeitgenössische Kunst (CAPC) in der ehemaligen Lagerhalle für Kolonialwaren
  • NEU seit 2016: La Cité du Vin, im Stadtteil Bassins à Flots steht das neue Symbol der tausend Jahre alten Weinkultur.
  • Stadion von Bordeaux, einer der Austragungsorte der Fußballeuropameisterschaft 2016

Bordeaux wurde von Lonely Planet in der Kategorie Städte als beste Reisedestination 2017 ausgezeichnet.

Modernes Bordeaux

Seit 2010 setzt Bordeaux zwischen dem Quai de Bacalan und dem Quai des Chartrons eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas um. Ein urbanes, nachhaltiges Viertel zum Wohnen, Arbeiten und Ausgehen soll hier bis 2025 entstehen. Schon heute lockt eine einstige U-Boot-Basis mit Ausstellungen, Konzerten, Tanz und Theater. Zu dem modernen Bordeaux gehört weiterhin das „Pibal“, eine Mischung aus Rad und Roller, das den Bürgern an 139 Stationen der Stadt zur Verfügung gestellt wird, um eine Vielzahl an Radwegen zu erkunden.

Bordeaux entdecken

Der Bordeaux City Pass

Mit dem City Pass erhält man für 24h, 48h oder 72h folgende kostenlose Leistungen: Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, Eintritt zu mehr als 20 Museen und Sehenswürdigkeiten, darunter die Cité du Vin (vor 12.00 Uhr, danach wird ein Aufpreis von 5€ verlangt), Rundfahrt mit dem Doppeldecker-Bus Visiotour, Teilnahme an geführten Stadtrundgängen. Des Weiteren erhält man zahlreiche Ermäßigungen auf weitere touristische Leistungen. Mehr Informationen finden Sie unter www.bordeaux-tourisme.com.
Preise: 24h = 29 €, 48h = 39 €, 72h = 46 €

Kommentierte Stadtführung

Das Fremdenverkehrsbüro von Bordeaux bietet das ganze Jahr hindurch, täglich um 10 Uhr, eine Stadtführung an. Die Führung ist zweisprachig französisch-englisch. Montags, dienstags, donnerstags, freitags und sonntags erfolgt die Stadtbesichtigung zu Fuß, mittwochs und samstags im Bus. Dauer: 2 Stunden, Treffpunkt vor dem Fremdenverkehrsamt, Preise: Erwachsene 9€, ermäßigt 8€, Kinder (13-17 J.) 6€, Kinder unter 12 Jahren frei.

Das Fremdenverkehrsamt Bordeaux Metropole bietet mehrere Rundfahrten (etwa 60 in der Saison!) mit Abfahrt in Bordeaux zu verschiedenen Themen an: Wein - und Kulturerbe, Wein und Gastronomie, önologische Kreuzfahrten....An einem Vormittag, einem Nachmittag oder ganztägig können die Besucher die Weinschlösser (châteaux) besichtigen, die Winzer kennen lernen, sich in die Kunst der Weinverkostung einführen lassen oder an Workshops zur Weinlese teilnehmen. Diese Entdeckungstouren können im Minivan, im Reisebus oder sogar mit dem Schiff unternommen werden. Von 21 bis 200 Euros.

NEU: Imayana. Bordeaux wie im 18. Jahrhundert – in 3D!

Eine einzigartige Show auf einem taktilen Tablet nimmt den Besucher mit auf eine Reise zurück in das Bordeaux des 18. Jahrhunderts. Es ist nunmehr möglich, die Innenräume der Oper von Bordeaux zur Zeit der Kurtisanen oder die Stimmung im Hafen während der Beladung der Schiffe für ihre Reise nach Amerika zu entdecken. Die taktilen Tablets können beim Fremdenverkehrsamt ausgeliehen werden. Preis: 10 €

Stadtrundfahrt mit dem Touristenzug

Fahrt durch das alte Bordeaux mit den architektonischen Schätzen aus dem 18. Jahrhundert. Kommentare via Kopfhörer. Der Zug fährt von Februar bis Dezember (außer am 25. Dezember).
Dauer: 45 Minuten, Abfahrt Allées de Tourny, nicht weit vom Fremdenverkehrsamt, Preise: Erwachsene 8€, ermäßigt 7€, Kinder (13-17 J.) 6,50€, Kinder (5-12 J) 5€, Kinder bis 5 Jahre frei

Stadtrundfahrt im Cabrio-Bus

Rundfahrt im offenen Bus, Kommentare über Kopfhörer (auch in Deutsch)
Dauer: 1 Stunde, Preise: Erwachsene 12,50€, Kinder (13-17 J.) 10,50€, Kinder (5-12 J.) 6,00€, Kinder bis 5 Jahre frei

Fahrt mit Ausflugsschiffen

Die Burdigala-Schiffe (Croisières Burdigala) fahren auf der Garonne, vorbei an den Quais mit den tollen Häuserfassaden.
Februar-März samstags um 15.30 Uhr, April-Oktober: samstags, sonntags und an Feiertagen jeweils 15.30 Uhr, Juli-August: täglich, 15.30 Uhr und 17.00 Uhr (außer freitags), November: samstags und feiertags um 15.30 Uhr, Dezember: mittwochs und samstags um 15.30 Uhr
Einschiffung: 15.00 Uhr, Ponton d'Honneur Quai Richelieu

Weitere Möglichkeiten für eine Stadtbesichtigung von Bordeaux

  • Velo-Taxis, täglich von Montag bis Samstag von 11.00-19.00 Uhr, Dauer: etwa 1 Stunde, Preise: 23€/Stunde für 1-2 Personen
  • Auf Inline-Skatern: im Rahmen der Aktion "Sonntag in Bordeaux", bleibt das Zentrum an jedem ersten Sonntag im Monat autofrei und es werden Inline-Skate-Touren angeboten. Abfahrt: 14.30 Uhr am Place Pey Berland, Ausleihe und Einführung von 11.00-14.00 Uhr möglich

Veranstaltungen in Bordeaux

  • Salon des Antiquaires - Antiquitätenmesse (Januar): Größte und wichtigste Messe des Jahres zu diesem Thema.
  • Weltcup Springreiten (Februar): Serie von Hallenturnieren, die ihren Abschluss in Bordeaux finden. Der Sieger darf sich mit dem höchstdotierten Preis des Springsports krönen. Seit 2012 wieder dabei das "Bordeaux High Jump", bei dem es darum geht, mit dem Pferd möglichst hohe Hindernisse zu überwinden.
  • Jahrmarkt von Bordeaux (jeweils im März und Oktober): Bereits seit 160 Jahren lockt der größte Jahrmarkt der Region Nouvelle-Aquitaine auf dem Place des Quinconces mit Riesenrad und Co. Jung und Alt an.
  • Bordeaux Métropole Nachtmarathon (April): Dieser Marathon führt durch die Innenstadt von Bordeaux, vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Besondere an diesem Marathon ist, dass nachts gelaufen wird. Damit ist er der erste Nachtmarathon Frankreichs.
  • Quatuor à Bordeaux (Mai): Europäisches Treffen für Kammermusik
  • Wochenende der Grands Crus (Mai): Weinliebhaber treffen sich an einem Wochenende, um die Jahrgangsweine zu verkosten
  • Flussfest von Bordeaux (Mitte/Ende Juni): Seeleute, Künstler, Sportler und Musiker sorgen für eine festliche Stimmung am Port de la Lune. Ein außergewöhnliches Programm wartet auf die Besucher: Konzerte, Veranstaltungen, Regatten u.v.m. Findet alle 2 Jahre, jeweils im Wechsel mit dem Weinfest, statt.
  • Les Epicuriales (Juni): Gastronomie Open-Air-Festival
  • Weinfest in Bordeaux (Ende Juni): Alle zwei Jahre kommen Weinliebhaber zusammen, um sich zum Thema Wein auszutauschen. Findet immer im Wechsel mit dem Flussfest statt.
  • Journées Européennes du Patrimoine (September): Jedes Jahr im September öffnen die Kulturdenkmäler in Frankreich ihre Pforten.
  • Médoc-Marathon (September): Er ist vielleicht der einzige Lauf, bei dem Arbeit (das Rennen) und Vergnügen (Weinproben, Kostümierung, Essensstände und mehr) Hand in Hand gehen.
  • Bordeaux S.O Good (November): Festival für Gastronomie und Lebensart rund um die Spezialitäten des Südwestens Frankreichs
  • FAB - Festival International des Arts de Bordeaux Métropole (November): Internationales Kunstfestival von Bordeaux. Hier treffen sich Künslter, Choreographen, Tänzer, Konzeptkünstler, Musiker und zeigen bei Ausstellungen, Installationen, Theater- und Tanzvorstellungen, Konzerten und Performances ihr Können.

Barrierefreier Tourismus: Hinweise für den öffentlichen Nahverkehr

Bordeaux Straßenbahnen sind vollständig für gehbehinderte und Rollstuhlfahrer zugänglich. Neuere Buslinien sind ebenfalls mit Gehhilfen oder Rollstühlen gut erreichbar. Alle barrierefreien Busse sind Dank eines Aufklebers an der Heckscheibe zu erkennen. Sämtliche Busse und Straßenbahnen verfügen über Tonbanddurchsagen, die nicht nur Menschen mit Sehbehinderungen die Reise erleichtern.

Mobibus

Ergänzend zu den öffentlichen Verkehrsmittel bietet Bordeaux den Fahrservice Mobibus an. Nach einer Registrierung (telefonisch oder per Mail  können schwerbehinderte Fahrgäste diesen Service, der entlang der Bus- und Tramlinien verkehrt, ganzjährig (außer am 1. Mai) von 05:30 - 00:30 Uhr nutzen. Telefonische Reservierungen von 7:00 bis 19:00 Uhr unter Tel: 0033 (0) 5 56 166 166. Mehr Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite von Mobibus (auf Englisch, Französisch oder Spanisch).

Anreise

Mit dem Zug:

  • Bahnhof Saint-Jean: Rue Charles Domercq, 10 Minuten vom Stadtzentrum
  • Direktverbindungen mit dem TGV von Paris in 3 Stunden, in 5 Stunden ab Lille, ab Strasbourg in 6,5 Stunden
  • Shuttlebusse vom Bahnhof Richtung Stadtzentrum, Taxi (7-10€), Bus (Linien 2, 9, 16, 17), Straßenbahn Linie C

Ab dem 2. Juli 2017 kann man Paris mit der neuen Schnellzugverbindung in nur 2h04 erreichen. Es wird 33 Hin- und Rückfahrten pro Tag geben. Um die zahlreichen neuen Passagiere zu empfangen, wird der Bahnhof Saint-Jean umgebaut.

Mit dem Flugzeug:

  • Flughafen Bordeaux-Mérignac (30min vom Stadtzentrum)
  • Direktflüge ab Basel-Mulhouse, Berlin, Hamburg und Genf (Easyjet), Frankfurt (Lufthansa, Air France - im Sommer), München (Volotea), Wien (ASL Airlines), Strasbourg (HOP!)
  • Shuttlebusse zum Bahnhof Saint-Jean: alle 30 Minuten, Fahrtdauer 55 Minuten, Preis: 8€
  • Taxis - Richtpreis: rund 20€

Mit dem Auto:

  • Autobahnen: A10 (580 km von Paris), A62 (242 km von Toulouse), A63 (180 km von Biarritz)
  • Nationalstraßen: RN 10 (von Angoulême), RN 113 (von Toulouse), RN 137 (von La Rochelle), RN 89 (von Clermont-Ferrand)

Informationen

Office de Tourisme & des Congrès de Bordeaux Métropole (Fremdenverkehrsamt von Bordeaux)
12, cours du XXX Juillet
F-33080 Bordeaux cedex
Tel: +33 (0)5 56 00 66 00
Öffnungszeiten: Montag-Samstag 9-18.30 Uhr, Sonntag 9.30-17 Uhr

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Sehenswert

In der Nähe