Wandern in der Franche-Comté

Wandern in der Franche-Comté Besançon fr

Ob zu Fuss, mit dem Fahrrad oder auf dem Boot: Wandern bedeutet Tapetenwechsel, das Kennenlernen von Land und Leuten. Es heisst auch, sich einem anderen Rhythmus hinzugeben,sich Zeit zu nehmen und die Region Franche-Comté anders zu entdecken. Sei es im Wald oder Gebirge, auf Feldern und Wiesen oder in den Städtchen und Dörfern - hier gibt es tausend gute Gründe, seine Wanderstiefel zu schnüren. Ob gelegentlicher Wanderer oder begeisterter Sportler - für einen oder mehrere Tage findet jeder für sich die passende Strecke. Durch diese Region führen mehrere Hauptwanderwege, darunter der GR5 und der GR59. Vom Ballon d'Alsace im Norden bis nach Lons-le-Saunier im Süden bietet der GR59 225 km ausgeschilderte Wege. Ein anderer grosser Wanderweg der Franche-Comté, die Grandes Traversées du Jura (GTJ) – Grosse Durchquerung des Jura , folgt dem Relief des Jura-Massivs. Ob zu Fuss (400 km), mit dem Mountainbike (380 km) oder auf dem Fahrrad (360 bis 400 km je nach Strecke) - es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Neben atemberaubenden Landschaften kann man auf den GTJ-Wanderwegen auch entdecken, dass das Jura-Gebirge bewohnt, lebendig und gastfreundlich ist.

Zurück in die Ebene und Szenenwechsel: es geht auf Kreuzfahrt. Wandern heisst auch Wassertourismus auf dem Doubs oder der Saône, den beiden Hauptwasserläufen der Region. Vom Fusse der Vogesen bis zu den Toren des Burgund windet sich die Saône sanft über 130 km. Ein konstanter Wasserstand zu allen Jahreszeiten, wenig Schleusen und eine bequeme Breite sorgen für ideale Navigationsbedigungen für jedermann. Der Doubs ist wilder und durchschneidet mit seinen 200 km von Montbéliard bis Verdun ein wunderschönes Tal und der europäischen Radweg Eurovelo6 folgt den Doubs und führt Sie direkt nach der Schweiz zurück.

 

Related videos

 
 

Sponsored videos

 
 
 
 

Ähnliche Artikel