Radwege in Frankreich

  • Gruppe junger Radfahrer vor dem Mont Saint-Michel

    Gruppe junger Radfahrer vor dem Mont Saint-Michel

    © Atout France - Pierre Torset

  • Vélodyssée

    Vélodyssée

    © Alban Gilbert/ CRTA

  • Via Rhôna

    Via Rhôna

    © goodluz/ shutterstock.com

Radwege in Frankreich fr

Ein Paradies für Radfahrer

Unter dem Namen „Véloroutes“ (Rad-Routen) finden sich in Frankreich bereits rund 2600 Kilometer gesicherte und markierte Radstrecken auf verkehrsarmen Straßen. Sie ergänzen ein Angebot, das unter der Bezeichnung „Voies Vertes“ viele Wege umfasst, die völlig autofrei sind.

Voies vertes

Beschilderung Voie Verte

 

Mit Streckenlängen zwischen 20 und 50 km eignen sich diese hervorragend für Radtouren mit der ganzen Familie. Stets geht es dabei durch reizvolle Landschaften mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten am Wegesrand.

Das Schild der grünen Wege weist einen Weg aus, der von Fußgängern und Fahrradfahrern benutzt werden darf, aber für motorisierte Fahrzeuge verboten ist. Das gleiche Schild mit rotem Querbalken signalisiert das Ende des grünen Weges.


Radrouten und Fernradwege in Frankreich

La Loire à Vélo (die Loire mit dem Rad)

Logo Loire à véloAuf den Uferdeichen führt die Strecke von Cuffy am Oberlauf der Loire nach St. Brévin-les-Pins an der Atlantikküste. Zwei Drittel der insgesamt 800 Kilometer langen Route verlaufen direkt am Ufer der Loire und rund ein Drittel führt durch eine Region, die zum Welterbe der UNESCO zählt: das Loiretal zwischen Sully-sur-Loire und Chalonnes-sur-Loire mit seiner einzigartigen Landschaft und den berühmten Schlössern. Die Strecke ist Bestandteil des Fernradweges Eurovélo 6 zwischen Atlantik und Schwarzem Meer.


Bourgogne à Vélo

Die Tour de Bourgogne à Vélo führt durch Côte d’Or, Nièvre, Saône-et-Loire und Yonne – also durch alle vier Départements der Region Burgund. Sie umfasst fünf äußerst attraktive Routen. Eine Strecke führt über 180 km entlang des Canal du Nivernais, der die Flusstäler von Loire und Seine miteinander verbindet. Andere, nicht weniger reizvolle Routen in der Bourgogne folgen dem Canal du Centre oder den Flüssen Yonne und Saône.


Eurovélo 6
– europäischer Fernradweg

Logo Fernradweg Eurovelo 6Auf fast 4000 Kilometern führt Europas längster Radwanderweg EuroVelo 6 quer durch 10 Länder vom Atlantischen Ozean in Frankreich bis zum Schwarzen Meer in Rumänien. Beginnend mit der Loire über den Rhein bis hin zur Donau folgt die EuroVelo 6 damit den drei größten europäischen Flüssen. Der durch Frankreich führende Abschnitt mit ungefähr 1300 Kilometern Länge eignet sich aufgrund seines überwiegend flachen Reliefs ideal für Familien und weniger geübte Radfahrer.


ViaRhôna

Angefangen in Genf bis hin zum Rhône-Delta in der französischen Camargue folgt die Radroute dem Verlauf von Frankreichs wasserreichstem Fluss, der Rhône, die bereits zu Zeiten des Römischen Reiches als einer der bedeutendsten fluvialen Transport- und Handelswege galt. Dem 320 Kilometer langen schweizerischen Streckenabschnitt bis zum Genfer See, der so genannten Route du Rhône, folgen etwa 700 Kilometer ViaRhôna auf französischem Terrain.


Entlang des Canal du Midi

Heute ist es möglich, vom Atlantik bis zum Mittelmeer zu radeln, quer durch die Regionen Aquitaine, Midi-Pyrénées und Languedoc-Roussillon. Die Strecke umfasst 500 Kilometer, davon führen 400 Kilometer entlang des berühmten Canal du Midi, einem baulichen Meisterwerk aus dem 17. Jahrhundert (Weltkulturerbe der UNESCO).


La Vélodyssée
- Eurovélo 1

Logo Radweg Vélodyssée

Auf 1200 km Länge erstreckt sich diese neue Strecke, die zum größten Teil den Radfahrern vorbehalten ist, vom bretonischen Roscoff im Norden der Bretagne über Nantes, Royan, Lacanau, Arcachon und Biarritz bis an die spanische Grenze. Weitere Teilstücke liegen in England und Spanien. Größtenteils verkehrsfrei und ohne große Steigungen führt sie vor allem auf ehemaligen Eisenbahnstrecken und Kanalwegen entlang.


Véloscénie – Von Paris zum Mont-Saint-Michel

Logo Radweg VéloscénieDie Radroute Véloscenie verbindet Paris mit der Bucht des Mont-Saint-Michel und führt dabei über Chartres und die Normandie. Sie umfasst 131 km „Voies vertes“ und 200 km verkehrsarme Straßen auf einer Gesamtlänge von 442 km.


Avenue Verte London-Paris

Logo Radweg Avenue verte

Eine Radstrecke von insgesamt 520 km, davon 310 bzw. 246 km zwischen Dieppe am Ärmelkanal und Paris. Hier hat man die Wahl zwischen 2 Varianten, die entweder über Beauvais oder über Gisors führen. Es geht zum Teil über reine Radwege, zum Teil über verkehrsarme Straßen. Die Tour ist für Körperbehinderte zugänglich. Unter den französischen Namen der Strecken finden sich im Internet Details wie Streckenverlauf, Hotels, Sehenswürdigkeiten. Allerdings nicht immer auf Deutsch.


Übernachten / Unterkünfte

Accueil Vélo

Logo Accueil VéloDas Label „Accueil Vélo“ („Fahrradempfang“) wird nach dem Modell des Loire-Radwegs für ganz Frankeich entwickelt, um die Empfangsstätten für Touristen auszuzeichnen, die für Radurlauber besonders geeignet sind. Dies betrifft dann z.B. Hotels, Gästezimmer, Fremdenverkehrsbüros, Fahrradvermieter, usw., die besondere Dienstleistungen und Räumlichkeiten anbieten.

Logishotels

Die charmanten, kleinen Hotels der Kette Logis liegen sehr oft in ländlichen Gegenden und sind daher für einen Zwischenstopp bestens geeignet.

Gîtes d'étape

Für eine Übernachtung nach einer längeren Radtour bieten sich die so genannten Gîtes d'étape an, Unterkünfte im Tal oder auf halber Höhe, die kleine Schlafsäle oder Zimmer anbieten. In vielen gibt es kleine Küchenzeilen, wo man sich etwas zu essen zubereiten kann. Einige Gîtes d'étape bieten auch Verpflegung, teilweise Halbpension, an. Dies muss jedoch vorbestellt werden.

Jugendherbergen

Auch Jugendherbergen bieten Betten für Radfahrer. Teilweise verfügen diese über Kochnischen o.Ä. Für eine Übernachtung in einer Jugendherberge ist jedoch (meistens) die Mitgliedschaft im Jugendherbergsverband notwendig.

Gîtes ruraux, Gîte de séjour und Chambres d'hôtes

Diese Herbergsarten sind für Radwanderer auch eine Alternative, wobei die meisten Gîte ruraux und Gîte de séjour nur für ganze Wochen vermieten. Gästezimmer (Chambres d'hôte) sind jedoch schon für eine Nacht zu bekommen, oft bieten die Gastgeber auch Frühstück und Abendessen (Table d'hôte) an.

Karten und Radwanderführer

Gute Radtourenbücher sind beispielsweise die Bikeline-Radwanderführer vom Esterbauer Verlag. Dieser führt unter anderem Radroutenbücher für den Canal du Midi, die Provence, das Elsass oder den Loire-Radweg.

Die gelben Lokalkarten von Michelin zeigen Fahrradwege und grüne Wege an sowie touristische Routen und Ziele.

Beim IGN Verlag gibt es CycloGuides und die Wanderkarten sind auch für Radfahrer geeignet. Ansonsten bieten die touristischen Karten der gelben Serie einen guten Überblick.

Auch bei cartovelo.com gibt es Karten und Radwanderführer (in frz.).