Paris für Familien

Paris für Familien paris fr

Eine Stadtbesichtigung mit Kindern stellt
immer eine Herausforderung für die Eltern dar, denn sie müssen ihre
Kleinen stets aufs Neue begeistern ohne sie zu ermüden. Einige Tipps, um
auf spielerische Art und Weise die Seine-Metropole zu entdecken:

Amüsante Besichtigungstouren

Speziell für Kinder ausgearbeitete Besichtigungen von Museen, Sehenswürdigkeiten und Stadtteilen
(Dauer ca. eine oder zwei Stunden auf Französisch, Englisch, Deutsch
und Spanisch) sind eine gute Gelegenheit, die Hauptstadt und ihre
Geheimnisse auf amüsante Art zu erkunden (Paris Kid: www.pariskid.com). Wer eine Reise durch die Pariser Geschichte
antreten möchte, sollte sich für die einstündige (1h15), multimediale
„Paris Story“ mit Victor Hugo  als virtuellem Fremdenführer entscheiden
(Paris Story www.paris-story.com).

Paris ohne Anstrengung besichtigen

Die Buslinie 27 ermöglicht es, viele Pariser Monumente „en passant“
zu entdecken, von der Oper Garnier, über den Louvre, entlang der Seine,
vorbei am Justizpalast und Notre-Dame bis zum Jardin du Luxembourg. Wie
die Vaporetti in Venedig ermöglicht der Batobus seinen Fahrgästen, eine
angenehme Fahrt auf der Seine mit Sightseeing zu
verbinden. Acht Haltestellen verbinden den Eiffelturm, den
Prachtboulevard Champs-Elysées, den Louvre und das Musée d'Orsay,
Saint-Germain-des-Prés, das Rathaus Hôtel de ville, Notre-Dame, mit dem
Garten Jardin des Plantes und dem Naturkundemuseum im Osten der Stadt
(Compagnie des Batobus: www.batobus.com). In Begleitung eines Chauffeurs nimmt der legendäre 2CV
der Marke Citroen, liebevoll „Ente“ genannt, kleine und große Gäste mit
auf Entdeckungsreise durch die Hauptstadt. Auf der anderthalb- bis
dreistündigen Fahrt beantwortet der Fahrer (fast) alle Fragen und fährt
Sie zu Ihren Lieblingsplätzen – Schnappschuss, wo es Ihnen beliebt,
inkludiert! (4 Roues Sous 1 Parapluie: www.4rs1p.com, Vorreservierung empfohlen). Bei strahlendem Sonnenschein wiederum bietet sich eine Tageskarte für den Opentour-Bus www.paris.opentour.com an, der vier unterschiedliche Rundfahrten mit 50 Haltestellen für 100 Besichtigungsmöglichkeiten nach dem Hop on/Hop off-System absolviert. Unser Tipp: vor Notre-Dame kreuzen sich mehrere Touren. Und der letzte Trend: Fahrradtaxis,
sogenannte „Cyclobulle“, vereinen eine umweltfreundliche Fortbewegung
mit Entdeckungsfreuden an der frischen Luft! (Cyclobulle: www.parisinfo.com)

Gut zu wissen

  • Kinder und Jugendliche unter 26 Jahren aus der EU haben freien Eintritt zu den staatlichen Museen.
  • Am 1. Sonntag des Monats ist in allen staatlichen Museen kostenloser Eintritt auch für Erwachsene.

Jeden Tag geöffnet (von 11.00 bis 21.00 Uhr, auch am Wochenende!)

Die ehemaligen Weinhallen von Paris im „Village Bercy“ sind ein
beliebter Sonntagstreffpunkt für Familien, verbinden sie doch
Einkaufsmöglichkeiten, gemütliche Restaurants mit Terrassen in
autofreier Zone und viel Vergnügen für Kinder im angrenzenden Park
Bercy! www.bercyvillage.com

Viele weitere Vorschläge für originelle Besichtigungstouren für
Familien finden Sie auf der deutschsprachigen Webseite des Pariser
Tourismusamtes: www.parisinfo.com

Sehenswert

In der Nähe