L'Occitane en Provence

L'Occitane en Provence PACA fr

L'OCCITANE erzählt uns von der Provence, die wir so lieben – ein geheimnisvolles Land, das Schönheit immer wieder neu erfindet

Die Geschichte von L’Occitane begann im Jahr 1976 mit Olivier Baussan, dem Gründer der Marke. Verliebt in die Provence kaufte er eine ehemalige Seifenfabrik und beschloss, das für Marseille typische Fachwissen wieder zu beleben. Unter der Markenbezeichnung L’Occitane begann Baussan, traditionelle Seifen in Handarbeit herzustellen – unter anderem mit dem für L’Occitane typischen provenzalischen Lavendel. Die von einer L’Occitane-Frauenstiftung in Burkina Faso hergestellte Karité Butter, kam später zum Sortiment hin zu. L’Occitane lässt sich bei der Kreation natürlicher und wirkungsvoller Texturen immer wieder von mediterranen Kulturen inspirieren. Basierend auf regionalen Zutaten bilden sie den Kern der hochwertigen, authentischen Pflegeprodukte und sinnlichen Düfte.

L’Occitane lebt die Tradition einfacher Werte vor: Authentizität, Sinnlichkeit und Achtung vor Natur und Mensch. Diese Werte werden seit der Gründung bewusst umgesetzt. So achtet das Unternehmen auf eine nachhaltige und umweltfreundliche Produktion, auf sinnvolle Ernten und ökologische Verpackungen. Für das Wohlbefinden der Kundschaft sind alle Produkte zudem frei von Tierversuchen und Parabenen. Dank der Beschriftung in Brailleschrift haben auch sehbehinderte Menschen einen leichten Zugang zu den wohltuenden Produkten. Ausserdem setzt sich das Kosmetikunternehmen für die wirtschaftliche Emanzipation der Frauen in Burkina Faso ein. L’Occitane ist heute der wichtigste Importeur von traditionell hergestellter Karitébutter. 2012 kaufte das Unternehmen über 550 Tonnen des pflegenden Fettes zu fairen Preisen ein. Vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen wurde L’Occitane für die Alphabetisierung und Förderung von unternehmerischen Projekten für Frauen in Burkina Faso ausgezeichnet.

Jedes Jahr zum internationalen Frauentag im März verkauft L’Occitane eine in Burkina Faso hergestellte Seife, dieses Jahr als kleine Abwechslung einen Balsam. Der Erlös fliesst zu 100 Prozent in den Aufbau und Betrieb von Alphabetisierungszentren für burkinische Frauen.

   

Mehr Informationen unter: www.loccitane.ch

   

Quelle: Christophe Wöhrle für Handelszeitung / Bilanz


Weitere Informationen

Sehenswert

In der Nähe