Kostbare Erzeugnisse der Überseegebiete

  • Zuckerrohrplantage auf Martinique

    Zuckerrohrplantage auf Martinique

    © Atout France - Phovoir

  • Ylang-Ylang-Plantage auf Mayotte

    Ylang-Ylang-Plantage auf Mayotte

    © Atout France - Pierre-Yves David

Kostbare Erzeugnisse der Überseegebiete

Die Geschichte der Überseegebiete - Kolonialisierung durch Frankreich und andere Länder - sowie die Urbarmachung großer landwirtschaftlicher Gebiete haben das Leben auf den Inseln und die Landschaft der Inselwelt in der Karibik und im Indischen Ozean maßgeblich beeinflußt. Die Einfuhr afrikanischer Sklaven führte zur Geburt der kreolischen Identität, Exportgüter wie wertvolle Gewürze oder Zuckerrohr bestimmten den Rhythmus in Übersee. Ein Teil dieser landwirtschaftlichen Aktivitäten ist geblieben und prägt auch heute noch das Gesicht der jeweiligen Inseln. 

Guadeloupe - Königreich des Zuckerrohrs und des Kaffees

Die Geschichte der Antillen ist geprägt vom Anbau von Zuckererohr und Kaffee. Noch heute werden dort Rum und Kaffee produziert. Bei der Besichtigung der Plantagen und Museen erhält man einen Einblick in die Anbautechniken, wie beispielsweise das Absengen der Felder, obligatorisch vor der Ernte. Die Zuckerrohrfelder werden zuerst in Brand gesetzt, um die hohen Zuckerrohrstangen zu entblättern, denn diese Blätter sind messerscharf!

Rumdistillerien auf Guadeloupe

Hauptsächlich der flache, nördliche Teil der Insel "Grande-Terre" lebt vom Zuckerrohr.

  • Rum-Museum in Beauport: kulturelles, wissenschaftliches und technisches Zentrum, welches an die Glanzzeit erinnert.
  • Domaine Reimonenq in Sainte-Rose Bellevue: privater Betrieb, erhält die Rumproduktion aufrecht und kann besichtigt werden

Kaffeeanbau auf Guadeloupe

Auf den Anhöhen der Gemeinde "Vieux-Habitants", am Ufer des westlichen Küstengebiets von Basse-Terre, wird eine kleine Kultur des Kaffeestrauchs aufrecht erhalten, die bis auf das Jahr 1725 zurückblicken kann. Drei Domänen unterhalten diese Aktivität und bieten manchmal bezaubernde Gästezimmer.

  • Café Chaulet: Betrieb einer Kaffeeplantage und Museum
  • Cafeiere Beausejour: Kaffeeplantage mit Öko-Museum und Eco-Lodge
  • Domaine de Vanibel: Kaffeeanbau, Museum und Gîte

Insel La Réunion - zwischen Zucker und Parfum

Der zuerst Île-Bourbon genannte Vulkanberg im Indischen Ozean war im 17. Jh. zunächst im Besitz der "Compagnie des Indes", entwickelte sich zu einer blühenden Kolonie und produzierte hauptsächlich Vanille, Zuckerrohr und Vetiver-Essenz. Die Stella Matutina in Saint-Leu - heute ein Ökomuseum - ist eine solche ehemalige Zuckerrohrraffinerie von 1855. Vanilleplantagen gibt es heute nur noch spärlich, aber einst exportierte die Insel Rekordvolumen dieser wertvollen getrockneten Hülse.

  • Sucrerie de Bois-Rouge: Zuckermühle in Saint-André, während Zuckerernte von Juni bis Dezember in Betrieb
  • Distillerie Savanna: direkt neben der Zuckermühle Bois-Rouge, produziert verschiedene Rumsorten hoher Qualität
  • La Coopérative agricole des huiles essentielles de Bourbon (Landwirtschaftliche Genossenschaft der ätherischen Bourbon-Öle): Produktion von Parfumessenzen auf Basis von Geranium, Vetiver und rosa Pfeffer. Eine Besichtigung ist möglich.
  • Groupe agro-alimentaire Quartier Français: entwickelt zahlreiche Rum-Marken und bietet im Internet eine virtuelle Besichtigung der Fabrik in Le Gol an.

Tahiti - Blumen und Perlen

Perlen aus Tahiti

Verstreut auf Tausenden von Quadratkilometern mitten im Pazifik hat sich auf den Atollen und Laguneninseln vor mehr als einem Jahrhundert die Zucht von Perlenaustern entwickelt. Eine besondere, lokale Art dieses Weichtiers kann in ungefähr vier Jahren eine erstaunliche, hübsche Kugel aus Perlmutt absondern. Dieses Perlmutt wurde zuerst wie ein Rohstoff (für Hemdknöpfe, Klaviertasten, u.v.m.) exportiert, später jedoch als wertvolles Schmuckstück verkauft. Weißes Perlmutt und das überwältigende schwarze Perlmutt wird noch immer in zahlreichen Zuchtanlagen bei Bora Bora, Tuamotu, Gambier und vor allem Manihi produziert. Bei dem Besuch einer Muschelfarm, mit der Möglichkeit zu den Zuchtstationen zu tauchen, erfährt man, dass die Japaner ein besonderes Talent besitzen, diese Austern zu züchten, um die Produktion des Perlmutts zu sichern.

Öl aus der Tiare-Blume

Die Tiare, die strahlend weiße endemische Gardenie, ist das Symbol von Tahiti schlechthin. Die Tiare dient nach Maischung in Kokosmilch auch als Rohstoff für ein wohltuendes Pflanzenöl für Haut und Haare. Monoï, die daraus gewonnene Salbe und Schönheitspflege ist eine polynesische Spezialität.

Französisch Guyana - Eroberung des Weltalls

Die Abschussbasis der "Ariane"-Raketen gehört zum Europäischen Weltraumzentrum in Kourou an der Atlantikküste. Unter speziellen Bedingungen können die Einrichtungen (Weltraum-Museum, Abschussbasis, usw.) besichtigt werden. Und wenn das Datum stimmt, kann man auch einen Raketenstart miterleben.