Die Bretagne

Die Bretagne nantes fr

Städtebauliches Erbe 

 

Durch eine solide Bauweise und die tiefe Verbundenheit der Bretonen mit ihrem Kulturerbe werden
die historisch wertvollen Gassen und Plätze der Kunst- und Kulturstädte und der "Petites Cités de Caractère" (Kleinstädte mit Charakter) geschützt. Die Vergangenheit lässt sich hier zu Fuss durchstreifen, ist an einer Wendeltreppe, einem Platz mit Fachwerkbauten oder einer Festungsmauer greifbar. Diese lebhaften Städte öffnen sich aber auch der Gegenwart.

 

Maritimes Erbe  

Das allgegenwärtige Meer prägt den Geist der Bretagne! Hübsche, lebhafte Hafenstädtchen, legendäre Leuchttürme, unberührte Buchten und Strände, Fischerei-Hauptstädte und Seebäder mit stilvollen Villen der Belle Epoque schmücken die bretonische Küste.

 

Überall entlang der bretonischen Küste sind traditionelle Segelboote, die saniert oder nachgebaut wurden, die Highlights maritim-historischer Feste. Ihre Kapitäne setzen eine jahrhunderteübergreifende Tradition fort und bieten Ihnen Hafenrundfahrten oder Kreuzfahrten.

In den Häfen reihen sich die Anlegeplätze hinter malerischen Deichen. Adrette Fischerboote verkaufen ihren Fang direkt an den Quais. Bunte Häuser stützen sich gegenseitig, um sich vor dem Wind zu schützen. Schwimmkörper ergänzen diese farbenfrohe Palette. 

 

Entlang der bretonischen Küsten weisen etwa fünfzig Leuchttürme den Schiffen den Weg. Hölle nennt man die Leuchttürme im Meer. Die auf dem Festland heissen Paradies und die auf den Inseln Fegefeuer. Auf der Straße der Leuchttürme und Leuchtfeuer können diese Riesen bewundert werden.

 

Schlösser und Befestigungsanlagen

Uneinnehmbare Festungsbauten, die den Ozean verhöhnen, schlossartige Anwesen inmitten kleiner Städte, die Schlösser der Bretagne haben die Spuren ihrer mittelalterlichen Vergangenheit behalten und zeigen die architektonischen Einflüsse der Jahrhunderte, die sie durchquert haben.

 

Religiöse Bauwerke

Kreuze und Kalvarienberge sind überall in der Bretagne zu finden. Die Bretonen, zutiefst mit der christlichen Religion verbunden, haben auch zahlreiche Abteien, Kirchen und Kapellen errichtet, die heute allen Geschichts-, Architektur- und Gartenliebhaber sowie Liebhabern zeitgenössischer Kunst offen stehen.

 

 

In der Nähe