Das Renaturierungsprojekt am Mont-Saint-Michel

  • © Mt St Michel (c) CDT Manche

    © Mt St Michel (c) CDT Manche

Das Renaturierungsprojekt am Mont-Saint-Michel

 

Der 1869 angelegte Strassendamm, der den Glaubensberg mit dem Festland verbindet, trägt massgeblich zu der Verlandung der Bucht bei. Durch die Strasse und den angegliederten Parkplatz wird die Zirkulation des Wassers in der Bucht gebremst und macht es somit unmöglich, dass der Glaubensberg stetig mit Wasser umspült wird.

1995 wurde ein ambitioniertes Renaturierungsprojekt ins Leben gerufen, um den maritimen Charakter des Mont-Saint Michels auch für nachfolgende Generationen zu bewahren.

Im Winter 2005/2006 begannen die vorbereitenden Massnahmen, um den Prozess der Renaturierung der Bucht einzuleiten. Gemäss dem Zeitplan soll das Projekt 2015 abgeschlossen sein.

Der erste Schritt war die Errichtung einer Stauanlage am Fluss Couesnon. Diese Etappe wurde 2009 abgeschlossen. Die Stauanlage dient ebenfalls als Aussichtsplattform auf die Bucht und den Glaubensberg. Seit der Eröffnung hat sich die Plattform zu einem neuen Besuchermagneten und beliebten Fotostopp entwickelt. Neben dem Ausblick auf den Glaubensberg und die Bucht, wird die Stauanlage zur Entsandung der Bucht massgeblich beitragen.

Seit dem 28. April 2012 befinden sich die Pkw- und die Busparkplätze in 2,5 Kilometer Entfernung vom Berg auf dem Festland. Auf diese Weise verschwindet endlich die "Blechlawine" vor dem Glaubensberg, die viele als störend empfunden haben. Zusammen mit den neuen Service- und Informationseinrichtungen bildet der Parkplatz den neuen Ausgangspunkt für die Erkundung des Glaubensberges.

Seit dem 3. Juni 2013 bringen Sie die Pendelbusse vom Parkplatz zum Mont-Saint-Michel. Alternativ können Sie auch zu Fuss zum Mont-Saint-Michel laufen. 

Im zweiten Quartal
2014 wird der Strassendamm, der den Mont mit dem Festland verbindet durch eine Brücke ersetzt. Dies geschieht erst nach der Fertigstellung der Brücke, um während der gesamten Zeit der Bauarbeiten den Zugang zum Mont-Saint-Michel zu gewährleisten.

Neuer Empfang, neue Parkplatzsituation, neue Transportmittel: alles wurde neu geplant, um den Zugang zum Mont sicherzustellen, und den maritimen Charakter der Klosterinsel auch für nachfolgende Generationen zu bewahren.

Hinweis:
Während der gesamten Renaturierungsarbeiten in der Bucht des Mont-Saint-Michels ist der Zugang zum Glaubensberg selbst und zur Abtei gewährleistet.

Ihr Kontakt für die Normandie:
Tourismusverband der Normandie
Emilie Ursule
e.ursule@normandie-tourisme.fr