Bordeaux: Wein und Spiel

Bordeaux: Wein und Spiel bordeaux fr

Die neusten Tipps für einen unvergleichlichen Aufenthalt

Bordeaux ist immer in Bewegung und wurde vor kurzem mit mehr als 42 000 Stimmen von Internet nutzern vor 20 anderen europäischen Städten wie Rom, London, Lissabon, Barcelona und Athen zur «European Best Destination 2015» gewählt. Seit 2007 gehört die Stadt zum Weltkulturerbe und ist auch deshalb für Touristen als Reiseziel noch reizvoller als früher. Von Zürich aus ist die Stadt wenigerals zwei Flugstunden entfernt.

Zwei Veranstaltungen lohnen sich für Besucherin diesem Jahr besonders:

Da wäre zum einen das «Weekend des Grands Crus» am 30. und 31 Mai. Das Ereignis findet dieses Jahr zum zehnten Malstatt. Es ist ein Muss für alle, die die Weine aus der Region Bordeaux lieben. Rund 100 verschiedene Tropfen, darunter Château La Conseillante, Château Figeac, Domaine de Chevalier, Château Pichon-Longueville und viele mehr können an diesem Event verkostet werden. Jedes Jahr kommen Experten, Liebhaber und Journalisten aus der ganzen Welt, um bei dieser grossen Weinprobe dabei zu sein. Die Gäste können den neuen Jahrgang aus dem Fass probieren, die Winzer und Kellermeister erklären den technischen Hintergrund der Weine. Eine Empfehlung: Mit kühlem, frischem Weisswein von Pessac-Léognan anfangen, weitermachen mit Saint-Emilion und Pomerol, danach Saint-Estèphe, Pauillac oder Margaux trinken und schliesslich aufhören mit den feinen, süssen Weissweinen von Barsac und Sauternes. Es gibt an diesem Wochenende zusätzlich Dinners in den Weinschlössern, Touren durch die Weinberge und ein Golf-Turnier.

www.ugcb.net  

Als zweite Veranstaltung ist die Jodorowsky-Ausstellung im Museum für zeitgenössische Kunst (CAPC) zu empfehlen. Sie ist zwischen dem 28. Mai und dem 27. September geöffnet. Der Schriftsteller, Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor Alejandro Jodorowsky hatte viele Talente. Im Theater arbeitete er mit Roland Topor und Fernando Arrabal. In der Comic-Branche kooperierte er mit Moebius («The Incal») und George Bless («The white Lama»). Seine bekanntesten Filme hiessen unter anderem «El Topo», «Theholy Mountain» und «The Dance of Reality». Seine bekannten Romane waren etwa «Where the Bird Sings Best» und «Albina and Dog Men». Das CAPC würdigt Jodorowskys Werk in einer Retrospektive, die versucht, die Vielfalt seines Schaffens abzubilden. Sie geht dabei vor allem auf seine Faszination von der Esoterik, der Fantasterei und der Provokation ein.

www.capc-bordeaux.fr/en

Für Liebhaber von besonderem Luxus bietet die Stadt zwei neue Spots:
Es gibt ein neues gastronomisches Event in Bordeaux zu bestaunen: Joël Robuchon ist in der Stadt angekommen. Mit 26 Michelin-Sterne ist er der am häufigsten ausgezeichnete Koch auf der Welt. In Frankreich ist er eine Legende. Ohne Zweifel will er drei weitere Sterne absahnen mit seinem neuen Luxus-Restaurant La Grande Maison, das im Bernard-Magrez-Institut eingezogen ist. Das Restaurant bietet zwei Gaststuben mit 45 Plätzen, eine aussergewöhnliche Liste von 259 Weinen aus der Region von Bordeaux und eine Lounge Bar.

www.lagrandemaison-bordeaux.com

Für Gäste mit hohem Anspruch an ihre Unterkunft ist ein grossartiges neues Fünf-Sterne-Hotel in Bordeaux eröffnet worden: Das Yndô-Hotel, Bordeaux . Luxus, Ruhe und ein elegantes Design vereinen sich hier zu einer edlen Melange.

Das Hotel ist in ein stilvolles Herrenhaus nahe dem Place Gambetta eingezogen. Zehn Zimmer und zwei Suiten bieten eine veredelte, einzigartige und von grossartigen Designern geschaffene Atmosphäre. Zu dem weitläufigen Hotelareal gehört ein nach Blumen duftender Garten und eine Terrasse. Gelassenheit, Entspannung und ein Fünf-Sterne-Komfort sind in diesem einzigartigen Hotel garantiert.

 

Mehr Informationen unter : www.bordeaux-tourismus.de

 

Quelle: Christophe Wöhrle für Handelszeitung / Bilanz

Weitere Informationen

Ähnliche Artikel

In der Nähe